Menü

Webbrowser Maxthon kooperiert mit Adblock Plus

Maxthons Gründer findet Werbung im Internet nicht nur als störend. Der Werbeblocker von Eyeo ist einschließlich des Acceptable-Ads-Programms in neuen Versionen des Webbrowsers eingebaut.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 67 Beiträge
Von

Der Alternativ-Browser für Windows Maxthon wird ab sofort mit dem vorinstallierten Werbeblocker ausgeliefert, eine Android-Version soll in Kürze folgen. "Werbung im Internet ist nicht mehr nur störend, sie ist mittlerweile sogar oft hinterhältig", begründet Maxthons Gründer Jeff Chen die neue Kooperation.

Adblock Plus im Webbrowser Maxthon (4 Bilder)

Adblock Plus ist in Maxthon nun eingebaut, muss aber noch aktiviert werden

Durch die Integration des Werbeblockers des deutschen Unternehmens Eyeo sollen die Nutzer insbesondere durch von durch Werbebannern verteilte Schadprogramme geschützt werden. Gleichzeitig wirbt Maxthon damit, dass das Plugin Werbung auf YouTube und Facebook beseitigt und Nutzer-Tracking unterbindet.

In der neuen Windows-Version von Maxthon ist Adblock Plus vorinstalliert, muss aber separat aktiviert werden. Auch das umstrittene "Acceptable Ads"- Programm, das "nicht-nervende" Werbung von Eyeo-Kooperationspartnern passieren lässt, ist aktiviert. Die Android-Version von Maxthon soll in Kürze folgen, später eine Version für Mac OS X. (jk)