Menü

Website der Firefox-Kampagne gehackt

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 423 Beiträge

Unbekannte sind vor einer Woche in die Website "Spread Firefox" eingedrungen. Die Seite hat sich der Verbreitung des populären Mozilla-Derivats verschrieben und setzt auf anwendergetriebene Marketing-Ideen. Der virtuelle Einbruch war am vergangenen Dienstag aufgefallen, woraufhin die Site für einige Tage abgeschaltet wurde.

Was die unbekannten Cracker alles auf dem System angerichtet haben, ist den Betreibern zufolge noch unklar. Vermutlich wurde der Server dazu missbraucht, um Spam-Mails zu versenden. Man will aber auch nicht ausschließen, dass die Angreifer die Informationen von Nutzern ausgespäht haben. Angesichts des unbekannten Schadensausmaßes haben die Betreiber eine E-Mail an alle Nutzer gesendet, die ihre E-Mail bei SpreadFirefox.com eingetragen haben. Die Mail empfiehlt den Anwendern, umgehend ihr Kennwort auf SpreadFirefox zu ändern.

Firefox-Fans können sich bei SpreadFirefox.com mit Namen und Kennwort registrieren. Darüber hinaus können sie auf dem Server auch ihre Mail- und Post-Adressen und Instant-Messaging-IDs eintragen sowie private Nachrichten an andere Nutzer des Systems hinterlegen. Die unbekannten Angreifer machten sich eine bekannte Sicherheitslücke in der CMS-Software Drupal zunutze. Andere Mozilla-Domains waren vom Angriff nicht betroffen. (ghi)

Anzeige
Anzeige