Menü

Website des Navy-Stützpunkts Guantanamo geknackt

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 252 Beiträge

Die Website des US-Militär-Stützpunkts Guantanamo auf Kuba wurde Opfer von Defacern. Der Stützpunkt hat in letzter Zeit vor allem Berühmtheit erlangt als äußerst umstrittenes Camp für Gefangene, die die USA der Unterstützung von islamistischen Terroristen verdächtigen.

Am Samstag übernahm eine Gruppe namens XTech Inc die Kontrolle über die Seite und stellte eigene Inhalte ein. Kurze Zeit später hackte die Gruppe IRAN HACKERS SABOTAGE (IHS) die Seite und stellte folgenden Text ein:

"IRAN HACKERS SABOTAGE Was here

all muslim's nation condemned all terorist activities in everywhere even in londen or america Do you think that all muslims are terrorists? we are for peace...humanity. friendshp,kindness this is wrong.. we all are brothers, Muslims has been more harmed by this kinde of actvities than the other believes Dont you guys see what has been hapenning to muslims in the last 50 years in Israel? Dont u see in iraq how many casualties have muslims pr day? Dont u see the attitude of americans towards muslims in goantanamo?"

Der IHS-Hack ist also eindeutig politisch motiviert, während XTech Inc hier Hacken um des Hackens Willen demonstrierte. Bis jetzt ist die Seite immer noch nicht wieder zurück unter der Kontrolle des US-Militärs.

Siehe dazu auch in Telepolis: (dmk)

Anzeige
Anzeige