Menü

Wegen Donald Trump: Atomkriegsuhr auf zweieinhalb Minuten vor Mitternacht

Jedes Jahr gibt das Berichtsblatt der Atomwissenschaftler mit einer symbolischen Uhrzeit an, wie kurz die Menschheit vor einer globalen Katastrophe wie einem Atomkrieg steht. So nah wie jetzt war der Zeiger der 12 seit den 1950er-Jahren nicht.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 401 Beiträge
Wegen Donald Trump: Atomkriegsuhr auf zweieinhalb Minuten vor Mitternacht

(Bild: Nicolas Raymond, CC BY 2.0 )

Wenige Tage nach der Amtseinführung des US-Präsidenten Donald Trump hat das Bulletin of the Atomic Scientists seine symbolische Atomkriegsuhr auf zweieinhalb Minuten vor Mitternacht gestellt. Das Berichtsblatt der Atomwissenschaftler schätzt die Gefahr einer globalen Katastrophe also als so groß ein wie seit 1959 nicht mehr.

Die Wissenschaftler erklären, die Führer der Welt bekämen die zwei bedrohlichsten Gefahren für die Menschheit nicht in den Griff – Atomwaffen und den Klimawandel. Schließlich habe sie der neue US-Präsident dazu bewogen, den Zeiger der "Doomsday Clock" um 30 Sekunden näher an Mitternacht zu stellen.

Verstörende Kommentare des neuen US-Präsidenten über die Benutzung von Atomwaffen und die von ihm und einigen seiner geplanten Minister geäußerten Zweifel am Klimawandel, waren demnach Gründe für Entscheidung. Die Wahrscheinlichkeit einer globalen Katastrophe sei deswegen sehr hoch und nach 2015 noch gestiegen.

Seit zwei Jahren stand die symbolische Uhr auf 3 vor 12, vor allem wegen der neuerlichen Spannungen zwischen den Atommächten Russland und USA. Nun sei es an Politikern, die Menschen vom Abgrund zu führen. Sollten sie das nicht tun, müssten weise Menschen vortreten und das übernehmen, fordern die Wissenschaftler. (mho)