Menü

Weihnachtsgeschenke der Virtualisierer

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 76 Beiträge

Rechtzeitig für die beschauliche Zeit zwischen den Jahren sorgen die Anbieter von Virtualisierungslösungen für Mac OS  X für Zeitvertreib. VMware hat die erste öffentliche Beta-Version seines Mac-Produkts VMware Fusion zum Download bereitgestellt. Nach Angabe der persönlichen Daten erhält man eine temporäre Seriennummer und die Möglichkeit zum Download. VMware Fusion führt 32- und 64-bittige Betriebssysteme wie Windows XP, Server 2003 und Vista (experimentell), diverse Linux-Distributionen oder Suns Solaris aus.

Auf Macs mit Dual-Core-CPUs kann eine virtuelle Maschine (VM) – das ist ein in Software nachgebildeter PC – auch tatsächlich die beiden Kerne nutzen. CDs/DVDs lassen sich in einer VM lesen und beschreiben. USB-2.0-Geräte – auch solche, für die es unter Mac OS X keine Treiber gibt – lassen sich ebenso nutzen. Der Datenaustausch findet beispielsweise per Drag & Drop zwischen Mac OS X und dem Fenster einer VM statt. Virtuelle Maschinen, die mit anderen VMware-Produkten erstellt wurden, können auf dem Mac genutzt werden, ebenso wie die zahlreichen VMs vom Virtual Appliance Marketplace.

Parallels, bereits seit einiger Zeit mit dem Parallels Desktop for Mac am Markt, stellt eine Beta-Version dieser Software zum Download bereit. Build 3094 bedient nun auch USB-2.0-Geräte mit voller Geschwindigkeit, allerdings beherrscht es noch keine isochronen Transfers wie sie Kameras oder Mikrofone erfordern. Der so genannte Cohärenz-Modus, in dem Windows-Anwendungen neben Mac-Anwendungen auftauchen, wurde erweitert. Mit der Tastenkombination Apfel-Tab lässt sich nun laut Hersteller gemeinsam zwischen Mac- und Windows-Anwendungen wechseln. Ebenso soll die Unterstützung von Boot-Camp-Partitionen besser geworden sein. Erstmals legt Parallels der Software eine Version des Transporter bei, mit dem sich echte Windows-PCs oder VMs von VMware oder Virtual PC zum Parallels-Desktop migrieren lassen.

Bei beiden Angeboten handelt es sich um Beta-Versionen. Sollte etwas nicht auf Anhieb funktionieren, hilft nur ausprobieren. (adb)

Anzeige
Anzeige