Menü

Weiterer Preisrückgang bei Internet- und Handy-Nutzung

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 32 Beiträge
Von

Die Preise fürs Mobiltelefonieren werden im Jahresvergleich noch immer durch das Auftreten der Mobilfunkdiscounter gedrückt, bei der Internet-Nutzung macht sich weiter der DSL-Preiskampf bemerkbar, sieht man sich die jüngste Auswertung des Statistischen Bundesamtes an. Danach sanken im April 2006 die durchschnittlichen Kosten für die Handy-Nutzung gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat um 12,2 Prozent, gegenüber dem März 2006 gingen sie immerhin noch um 0,8 Prozent zurück. Für den Internet-Zugang zahlte man im Jahresvergleich durschnittlich 5,7 Prozent weniger, gegenüber dem Vormonat 0,3 Prozent.

Insgesamt ging der Preisindex für Telekommunikationsdienstleistungen im Jahresvergleich um 3,1 Prozent zurück. Festnetztelefonieren allerdings wurde um 0,1 Prozent teurer. Gespräche in die Mobilfunknetze wurden um 1 Prozent und Auslandsferngespräche um 0,9 Prozent billiger. Ortsgespräche dagegen kosteten 0,2 Prozent und Inlandsferngespräche 1,1 Prozent mehr.

Verbraucherpreisindex für Telekommunikationsdienstleistungen im April 2006 (2000 = 100)

Leistungsart Veränderung zum
  Vorjahresmonat Vormonat
 
Telekommunikations-
dienstleistungen insgesamt
-3,1 -0,1
 
Telefondienstleistungen im Festnetz +0,1 +0,1
Anschluss- und Grundgebühren 0,0 0,0
Ortsgespräche +0,2 0,0
Inlandsferngespräche +1,1 +0,1
Gespräche in die Mobilfunknetze -1,0 +0,6
Auslandsgespräche -0,9 -0,6
 
Telefondienstleistungen im Mobilfunk -12,2 -0,8
 
Internetnutzung -5,7 -0,3
Quelle: StatistischesBundesamt