Menü

Weltgrößtes Radioteleskop in China kurz vor der Vollendung

Am Wochenende haben die Arbeiter in China die Schüssel des bald größten Radioteleskops der Welt vollendet. Das Observatorium namens FAST soll in wenigen Jahren Wissenschaftlern aus aller Welt für ihre Arbeit zur Verfügung stehen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 73 Beiträge
Weltgrößtes Radioteleskop in China kurz vor der Vollendung

Das FAST vor dem Einsetzen des finalen Panels

(Bild: FAST)

In der südwestchinesischen Provinz Guizhou haben Arbeiter am Sonntag das letzte Teilstück in die 500 Meter messende Schüssel des bald größten Radioteleskops der Erde – mit voll ausgefüllter Schüssel – eingefügt. Wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtet, sei damit ein großer Meilenstein auf dem Weg zur Inbetriebnahme des Observatoriums namens FAST (Five hundred meter Aperture Spherical Telescope) erreicht. Etwa 300 Gäste seien angesichts der etwa einstündigen Prozedur anwesend gewesen, darunter der über Chinas Grenzen hinaus bekannte Science-Fiction-Autor Liu Cixin.

Ein zweites Arecibo

Ähnlich wie das Arecibo nutzt das FAST die Topographie.

(Bild: FAST)

Das FAST ähnelt baulich dem berühmten Arecibo-Observatorium auf Puerto Rico, ist aber deutlich größer als das 300 Meter messende Vorbild in den USA. Wie Xinhua erläutert, soll es nach der Inbetriebnahme zwei oder drei Jahre lange kalibriert und eingerichtet werden, bevor es für Wissenschaftler in aller Welt geöffnet wird. Chinesische Forscher gehen von bahnbrechenden Entdeckungen aus, die mit dem Gerät möglich sind. So soll das Teleskop zur Erforschung von Gravitationswellen beitragen, aber auch zur fortschreitenden Suche nach außerirdischem Leben.

[Update 04.07.2016 – 16:00 Uhr] Der Hinweis auf das RATAN 600 wurde eingefügt. (mho)

Anzeige
Anzeige