Menü
Technology Review

Weltraum-Veteran fliegt mit Boeing Starliner wieder ins All

Auf seiner vierten Mission wird Edward Michael Fincke Boeings Starliner-Transporter für Reisen zur Internationale Raumstation testen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 53 Beiträge
Weltraum-Veteran fliegt wieder ins All

(Bild: Boeing)

Der Astronaut Edward Michael Fincke bereitet sich nach acht Jahren Pause wieder auf eine Weltraum-Mission vor. Der erfahrene Raumfahrer, der 2011 den Rekord für den längsten Weltraum-Aufenthalt unter amerikanischen Astronauten innehielt, wird als Crewmitglied von Boeings „Starliner“ im August zur Internationalen Raumstation (ISS) fliegen. Fincke springt für Eric Boe ein, der aus gesundheitlichen Gründen ausscheiden musste. „Es ist immer spannend, auf Weltraummission zu gehen. Ich wünschte nur, es wäre nicht auf Erics Kosten“, sagte Fincke im Interview mit Technology Review online.

Derzeit testet Fincke gemeinsam mit Chris Ferguson und Nicole Aunapu Mann die Performance von Boeings „CST 100 Starliner“. „Ich soll sicherstellen, dass wir wissen, was wir auf unserem eigenen Raumschiff tun sollen“, kommentierte der Astronaut augenzwinkernd. Boeings Starliner ist neben der „Crew Dragon“ die zweite kommerzielle Transportmission, die zur ISS fliegen wird. Das Ziel ist die Zertifizierung der Starliner, damit sie zukünftige Crews regelmäßig zur ISS fliegen kann.

Mehr dazu im Interview mit Technology Review online in:

(bsc)