Menü

Weniger deutsche Internetnutzer holen sich Musik aus dem Netz

vorlesen Drucken Kommentare lesen 240 Beiträge

(Bild: Forschungsgruppe Wahlen)

Im zweiten Quartal haben 17 Prozent der erwachsenen deutschen Internetnutzer Musik aus dem Netz geladen. Das sind laut einer Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen für ihre Internet-Strukturdaten 3 Prozentpunkte weniger als im vergangenen Jahr. Gleichermaßen beliebt bei Männern wie bei Frauen, holen sich vor allem die jüngeren Menschen Musik aus dem Netz: 29 Prozent der 18- bis 24-Jährigen sowie 28 Prozent der 25- bis 29-Jährigen. In den Altersgruppen danach sinkt der Anteil kontinuierlich, heißt es in einer Mitteilung. Die Meinungsforscher haben zu diesem Themenkomplex nur die Frage gestellt, ob sich die Internetnutzer Musik herunterladen, sie haben nicht danach gefragt, ob die Internetnutzer auch dafür bezahlt haben.

(Bild: Forschungsgruppe Wahlen)

Wie bereits im ersten Quartal dieses Jahres nutzten auch im zweiten Quartal 64 Prozent der Deutschen ab 18 Jahren das Internet zu Hause, am Arbeitsplatz oder anderswo. Unverändert geblieben ist auch der Anteil von 74 Prozent bei den Männern und 56 Prozent bei den Frauen, die das Internet nutzen. Im Westen liegt der Anteil bei 65 Prozent, im Osten bei 61 Prozent. Zudem geben 72 Prozent der Befragten an, in ihrem Haushalt existiere ein Internet-Anschluss, unabhängig davon, ob sie ihn nutzen oder nicht. Die Forschungsgruppe Wahlen hat zwischen dem 15. April und dem 11. Juni 3691 Deutsche ab 18 Jahren befragt. (anw)