Menü

Western Digital schiebt sich an die Spitze des Festplattenmarkts

vorlesen Drucken Kommentare lesen 79 Beiträge

Nach verkauften Festplatten ist Western Digital die Nummer 1 der Branche

Mit weltweit 51,1 Millionen verkauften Festplatten in den ersten 3 Monaten des laufenden Jahres konnte Western Digital erstmals in einem Quartal mehr Geräte absetzen als der Hauptkonkurrent und bisherige Marktführer Seagate Technology (50,3 Millionen), melden die Marktforscher von iSuppli. Während WD im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 3,2 Prozent mehr Platten absetzen konnte, stiegen die Verkaufszahlen bei Seagate weniger als ein Prozent. Den größten Zuwachs in der Branche verzeichnet unterdessen Hitachi Global Storage Technoloy (HGST) mit einem Plus von fast 14 Prozent. Rückläufige Verkaufszahlen im Quartalsvergleich mussten hingegen Toshiba/Fujitsu und Samsung hinnehmen.

Western Digital hat mit einem Marktanteil von 31,3 Prozent nach verkauften Stückzahlen die Spitzenposition in der Branche übernommen – zumindest für das erste Quartal. Seagate folgt knapp dahinter mit 30,9 Prozent. Auf den Rängen 3 bis 5 gab es im Vergleich zum ersten Quartal 2009 keine Veränderungen: Hitachi GST (17,6 Prozent) bleibt vor Toshiba/Fujitsu (10,7 Prozent) und Samsung (9,5 Prozent). Größere Verschiebungen in dem zwischenzeitlich auf 5 Anbieter geschrumpften Herstellerfeld sind im Verlauf des Jahres nicht zu erwarten. Nach nur gut 3 Prozent Wachstum im vergangenen Jahr rechnen die Marktforscher von TrendFocus jedoch wieder mit einem Plus von fast 20 Prozent: die Verkaufszahlen sollen bis Ende 2010 auf weltweit rund 665 Millionen Festplatten steigen.

Zumindest hierzulande dürfte Western Digital gute Chancen haben, die Führungsposition zu behaupten. Denn beispielsweise im Hersteller-Ranking des heise resale Preisradars nimmt WD schon seit vielen Monaten eine Spitzenposition ein. Die Zahl der regelmäßigen Preissuchanfragen sowie die Anzahl der WD-Produkte unter den Top-100-Festplatten im Preisradar zeigen, dass der Hersteller für interessierte Online-Käufer offensichtlich die interessanteste Produktpalette zu bieten hat. (map)