Menü
c't Magazin

Wettbewerb für Wissenschafts-Artikel in der Wikipedia

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 62 Beiträge

Der Verein Wikimedia Deutschland hat den Wettbewerb um die Zedler-Medaille gestartet. Die besten Wikipedia-Artikel zu naturwissenschaftlichen und geisteswissenschaftlichen Themen werden mit jeweils 2500 Euro belohnt.

Es ist bereits das dritte Mal, dass Wikimedia Deutschland in Zusammenarbeit mit der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz sowie dem Verlag Spektrum der Wissenschaft die Zedler-Medaillen verleiht. Trotz des renommierten Umfelds war die Beteiligung bisher eher gering: Im vergangenen Jahr wurden 19 Beiträge bei der Jury eingereicht. Gewinner waren die Beiträge über die Dinosauerier Ceratopsidae und Schwarzfigurige Vasenmalerei. Mit der aktuellen Ausschreibung will Wikimedia wieder mehr externe Autoren gewinnen und den wissenschaftlichen Anspruch der freien Online-Enzyklopädie steigern.

Die Artikel müssen nicht in der Wikipedia selbst angelegt werden, sondern können auch direkt an die Jury übermittelt werden. Bedingung ist aber, dass die Arbeit unter eine freie Lizenz gestellt wird, die die Übernahme in die freie Online-Enzyklopädie ermöglicht. Damit es nicht zu Überschneidungen kommt, sind nur Artikel zugelassen, die noch nicht in der Online-Enzyklopädie existieren oder die wesentlich erweitert werden. Ausdrücklich erwünscht sind auch ungewöhnliche Themen, die in klassischen Enzyklopädien nicht vorkommen. Der Artikel muss den Gegenstand zwar wissenschaftlich korrekt in einer fachlich präzisen Sprache darstellen, zugleich aber einem interessierten Laien möglichst allgemeinverständlich den Zugang zum Thema erlauben. Einsendeschluss ist der 15. Oktober. (Torsten Kleinz) / (jk)

Anzeige
Anzeige