Menü

WhatsApp-Nutzer können gesendete Nachrichten löschen

WhatsApp-Nutzer können verschickte Nachrichten zurückrufen – allerdings nur innerhalb von sieben Minuten. Zudem müssen Absender und Empfänger die neuste Version der App installiert haben.

WhatsApp

(Bild: dpa, Jens Kalaene)

Eine WhatsApp-Nachricht ist schnell getippt und verschickt. Doch dann, oh Schreck, stellt der Versender fest: "seit" hätte "seid" sein müssen. Und der Empfänger ist ausgerechnet der strenge Hobby-Germanist, der es mit der Sprache sehr genau nimmt. Auf die Autokorrektur der Smartphones ist auch kein Verlass, sie produziert gern mal missverständlichen Quatsch.

Als Abhilfe führt WhatsApp nun eine Rückholfunktion für Nachrichten ein: Nutzer haben künftig sieben Minuten Zeit, um eine verschickte Botschaft zu löschen, wie eine WhatsApp-FAQ erklärt. Sind die sieben Minuten um, kann sie nicht mehr gelöscht werden. Um eine Nachricht zu entfernen, tippt der Nutzer sie an und hält sie gedrückt, bis das Menü erscheint. Dort tippt er abschließend das Mülleimer-Symbol an und wählt "Für alle löschen".

Damit der Rückruf funktioniert, müssen beide WhatsApp-Nutzer jeweils die neueste Version der App installiert haben, erklärt WhatsApp. Hat der Rückruf geklappt, erscheint für den Empfänger der Hinweis "Diese Nachricht wurde gelöscht". Geht etwas beim Löschen schief, bekommt der Nutzer allerdings keinen Hinweis. Dann kann er sich schon mal auf eine belehrende Nachricht vom Hobby-Germanisten freuen. (dbe)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige