MWC

WhatsApp integriert Sprachdienst

Der beliebte Messenger wird bis zum Sommer um eine Voice-Funktion erweitert. Das kündigte der Gründer des Unternehmens und frischgebackene Facebook-Mitarbeiter Jan Koum auf dem Mobile World Congress in Barcelona an.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 170 Beiträge
Von
  • Volker Briegleb

Jan Koum, CEO von WhatsApp und baldiger Facebook-Mitarbeiter, kündigt auf dem MWC Sprachdienste für WhatsApp an

(Bild: Volker Briegleb / heise online)

Der Messaging-Dienst WhatsApp wird im zweiten Quartal des Jahres auch eine Sprachfunktion bekommen. "Wir wollen einen wirklich einfach nutzbaren Voicedienst anbieten", sagte CEO Jan Koum am Montag auf dem Mobile World Congress in Barcelona. WhatsApp Voice soll zuerst für iPhone und Android auf den Markt kommen, danach auch für weitere Systeme wie Windows Phone und Blackberry.

Mehr Infos

"Vielleicht haben Sie es mitbekommen, ich habe einen neuen Freund auf Facebook", sagte Koum zum Auftakt seiner kurzen Rede auf dem Mobile Word Congress. In der vergangenen Woche hatte Facebook bekanntgegeben, WhatsApp für insgesamt 19 Milliarden US-Dollar zu kaufen. Sein neuer Facebook-Buddy Mark Zuckerberg ist auch in Barcelona und wird seinen Auftritt am frühen Montagabend haben. (vbr)