Menü

WhatsApp sperrt modifizierte Android-Clients aus

Viele Nutzer von inoffiziellen WhatsApp-Clients wie WhatsApp+ oder WhatsAppMD werden gerade temporär vom Messaging-Dienst ausgesperrt. Außerdem geht WhatsApp juristisch gegen deren Entwickler vor.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 168 Beiträge
WhatsApp sperrt modifizierte Android-Clients aus

(Bild: dpa, Jens Büttner)

Der Messaging-Service WhatsApp geht seit dem gestrigen Dienstag massiv gegen modifizierte Clients für Android vor. Viele Nutzer von inoffiziellen WhatsApp-Clients wie WhatsApp+ oder WhatsAppMD wurden temporär vom Messaging-Dienst ausgesperrt. In Deutschland erschien statt des vertrauten Chat-Screens die Botschaft: "Du wurdest vorübergehend bei WhatsApp gesperrt, da du gegen unsere AGBs verstossen haben könntest." Dazu blendet WhatsApp einen Timer ein, der 24 Stunden herunterzählt.

Außerdem gibt es einen Verweis zu den FAQ, in denen der Grund der Sperre erläutert ist. WhatsApp+ sei eine nicht vom Betreiber autorisierte App, daher könne WhatsApp nicht für Sicherheit und Datenschutz garantieren. Man solle bitte die App löschen und sofort die Original-App aus Googles Play Store installieren. Unklar ist, wie WhatsApp die modifizierten Clients aufspürt. Entwickler gehen davon aus, dass irgendein Hash-Wert die Echtheit des Clients bestätigt oder eben nicht.

WhatsApp sperrt Nutzer der Alternative WhatsApp+ für 24 Stunden aus.

WhatsApp+ gilt als erste und bis heute erfolgereichste "mod" der originalen Android-App. Die mod ermöglicht Anpassungen des Designs und insbesondere, den Online-Status des Nutzers zu verbergen. In Googles Play Store ist sie nicht erhältlich, sondern muss als APK-Datei heruntergeladen werden. Inoffizielle mods waren WhatsApp schon länger ein Dorn im Auge. Seit 2014 geht der Messenger-Service verstärkt gegen Drittanbieter-Anwendungen vor, die auf die Chat-Server zugreifen.

Wer genau hinter WhatsApp+ steckt, ist nicht ganz klar. Offiziell kommuniziert "Dr. Mounib Al Rifai" aus dem Oman via Google+ für die App. Über sein Konto hat er heute verbreitet, dass "wir eine Abmahnung von WhatsApp erhalten haben und gezwungen sind, alle Download-Links und diese Community hier zu löschen". Außerdem verkündete er das Ende der mod-App: "Es war ein Spaß, aber nun ist es zu Ende." (hob)

Anzeige
Anzeige