Wichtiger Bluttest für symptomlose Corona-Fälle

Ein neuer Antikörper-Test spürt auch symptomlose Covid-19-Fälle auf und liefert Modellierern und Regierungen realistischere Zahlen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 146 Beiträge

(Bild: USAF)

Von

Forscher der Icahn School of Medicine in New York haben einen Bluttest entwickelt, der anzeigen kann, ob eine Person jemals mit dem neuen Coronavirus infiziert war. Das berichtet Technology Review online in „Blutuntersuchung zeigt tatsächliche Coronavirus-Verbreitung“. Der in einer MedRxiv-Vorabpublikation beschriebene Test sucht in Blutproben nach Antikörpern gegen Covid-19 und ähnelt damit dem am häufigsten verwendeten Nachweistest etwa für HIV.

Mit dem Test lässt sich herausfinden, wie viele Menschen tatsächlich infiziert sind beziehungsweise Kontakt mit dem Erreger hatten und nun immun sind. Denn viele Leute stecken sich an, entwickeln aber keine oder kaum Symptome. Ihre Zahl zu kennen ist zum einen für Krankheitsmodellierer wichtig, damit ihre Prognosen genauer werden. Regierungen brauchen den Test ebenfalls dringend, um entscheiden zu können, wie starke Abschottungsmaßnahmen für die Bevölkerung nötig sind.

Das neue Coronavirus hat weltweit mehr als 10000 Menschen getötet. Das entspricht etwa vier Prozent der 244.600 bestätigten Fälle und ergibt eine schockierende Sterblichkeitsrate (Stand: 20.03.2020). Allerdings liegt die tatsächliche Sterblichkeitsrate mit Sicherheit niedriger und möglicherweise sogar viel niedriger. Epidemiologen können sie aber bisher nicht genau beziffern. Im Wesentlichen fehlt den Modellierern damit der genaue Nenner der Sterblichkeitsraten-Berechnung: Dafür teilt man die Zahl der am Corona-Virus verstorbenen Menschen durch die Zahl aller Infizierten.

Mehr dazu in Technology Review online in:

(vsz)