Menü

App überwacht Herz, Gehör und Menstruationszyklen: Wie Apple Studien besser machen will

Das Programm, das Herz, Gehör und Menstruationszyklen überwacht, ist für Nutzer mit einer Apple Watch gedacht.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 16 Beiträge

(Bild: Apple)

Von

Apples Mitte November veröffentlichte "Research"-App sammelt Informationen über drei große, allgemeine Gesundheitsgebiete – und will damit Studien erleichtern, berichtet Technology Review online in „Neue Apple-Appüberwacht Herz, Gehör und Menstruationszyklen“. Beim Thema Frauengesundheit kooperiert der Technologie-Konzern mit der Fakultät für Volksgesundheit der Harvard Universität und der Gesundheitsbehörde "National Institutes of Health". Die zweite Studie befasst sich mit Lärmbelästigung und Kopfhörernutzung und teilt Daten mit der Universität von Michigan und der Weltgesundheitsorganisation. Bei der letzten Kooperation geht es um Herzgesundheit und Bewegung, beteiligt sind Forscher vom Brigham and Women’s Hospital in Boston und die Amerikanische Herzgesellschaft.

Apple vermittelt die Daten anschließend an passende Studien und versichert, nur solche Studien zu versorgen, für die sich ein Teilnehmer ausdrücklich angemeldet hat. Wer bereits eine Apple Watch besitzt und an mehr interessiert ist, kann die Research-App herunterladen und ihr die Berechtigung zum Verknüpfen, Sammeln und Teilen von Daten erteilen. Apple hofft, dass viele jener Nutzer mitmachen werden, die der Konzern mit den Ergebnissen seines ersten großen Vorstoßes zur Erfassung von Gesundheitsinformationen – wann die Herzfrequenz zu hoch oder zu niedrig ist – überzeugt hat.

Mehr dazu in Technology Review online in:

(vsz)