Wieder 3DMark-Optimierungen im Nvidia-Treiber

Eine neue Version des Benchmarks 3DMark 2003 weist auf unerlaubte Optimierungen im aktuellen Grafiktreiber von Nvidia hin.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 128 Beiträge
Von

Mit einem rund 5,4 MByte großen Patch lässt sich der DirectX-9-Benchmark 3DMark 2003 von Version 3.3.0 auf 3.4.0 bringen. Hersteller Futuremark sah sich zu diesem Schritt veranlasst, um neben einer Reihe kleinerer Änderungen unerlaubte Treiberoptimierungen unwirksam zu machen.

Mit dem neuen Patch werden Nvidia-Grafikchips vor allem bei DirectX-9-Tests wie Nature und Vertex Shader um rund 26 Prozent langsamer. Grafikkarten mit einem ATI-Chip reagieren kaum auf die neue Benchmarkversion. Offenbar hält sich ATI an die von Futuremark veröffentlichten Optimierungsrichtlinien. (Manfred Bertuch) / (jk)