Wieder Unfall mit selbstfahrendem Google-Auto

Zum 14. Mal wurde ein autonomes Auto von Google in einen Unfall verwickelt – erneut unverschuldet, wie das Unternehmen betont.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 876 Beiträge
Google-Car: Verkehrsdarstellung

(Bild: Google)

Von
  • Andreas Wilkens, mit Material der dpa

Ein selbstfahrendes Auto von Google ist erneut unverschuldet in einen Auffahrunfall verwickelt worden. Ein offenbar unachtsamer Fahrer in einem herkömmlichen Auto fuhr vor einer roten Ampel hinten in den stehenden Lexus mit Google-Technik an Bord rein. Die Insassen hätten ein leichtes Schleudertrauma erlitten, wie Projektleiter Chris Urmson in einem Beitrag auf der Plattform Medium erklärte. Der Unfallfahrer war mit einer Geschwindigkeit von rund 27 Kilometern pro Stunde unterwegs.

Google veröffentlichte auch ein Video des Aufpralls aus Sicht des Computers, in dem die Bewegung aller Fahrzeuge auf der Straße dargestellt wird.

Visualisierung des Unfalls

Insgesamt seien die selbstfahrenden Fahrzeuge von Google damit seit dem Start des Projekts 2009 14 Mal in Unfälle verwickelt worden, davon wurden die Roboterautos 11 Mal von hinten angefahren. Dabei sei die algorithmische Steuerung nie Unfallverursacher gewesen, betont Google und sieht das als Beleg für die Sicherheit des autonomen Fahrens. Seit Anfang Juni legt Google erstmal Details zu Unfällen bei den Testfahrten offen.

Waymos autonome Fahrzeuge (14 Bilder)

Alphabets eigenentwickeltes Auto kurvt autonom durch Mountain View in Kalifornien.
(Bild: Google.)

(anw)