Menü

Wien: Regelbetrieb von DAB+ ab April

Im April 2018 darf im Raum Wien der erste österreichische DAB+-Radiosender On Air gehen. 11 Programme haben sich eingemietet. Eine landesweite Lizenz soll folgen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 74 Beiträge

Mit diesem bewährten Radiokassettengerät wird der DAB+-Empfang scheitern.

(Bild: gemeinfrei)

Von

Österreichs Medienbehörde KommAustria hat erstmals eine Zulassung für den regulären Betrieb von Digitalradio in Form von DAB+ erteilt. Ab 3. April 2018 darf die RTG Radio Technikum GmbH im Großraum Wien senden, sofern niemand den vergangene Woche ergangenen Bescheid bekämpft. In dem Verbreitungsgebiet leben 2,25 Millionen Einwohner. Bisher gibt es DAB+ dort nur im Rahmen eines Testbetriebs.

Mehr Infos

Dazu im c't Adventskalender: Hybridradios im Test

mehr anzeigen

Eine zweite, österreichweite DAB+-Lizenz ist noch in Arbeit. Die Frequenzrechte müssen mit den Behörden der umliegenden Staaten abgestimmt werden. Die KommAustria plant, die landesweite Sendeerlaubnis im ersten Quartal 2018 zu erteilen. Noch nicht öffentlich bekannt ist, welcher Betreiber dabei zum Zug kommen wird.

Auf dem DC-Tower wird RTG die DAB+-Senderantenne platzieren.

(Bild: WED, nagl)

Der Wiener Lizenzinhaber RTG steht zur Hälfte im Eigentum der Fachhochschule Technikum Wien, die andere Hälfte gehört Privatpersonen. RTG möchte zwei Radioprogramme selbst gestalten. Dazu kommen, von unterschiedlichen Betreibern, drei christlich-religiöse Programme, ein arabisches Programm aus Katar, je ein Musikprogramm mit 80er-, Rock- und Lounge-Musik, ein Programm des REWE-Konzerns, der damit seit Jahren seine österreichischen Supermärkte beschallt, ein Informations- und Kulturprojekt sowie ein Verkehrsradio der Autofahrerorganisation ARBÖ.

Nur zwei davon sind in Wien bereits auf UKW empfangbar: LoungeFM wird seit Jahren als "Eventradio" verbreitet, dessen Lizenz alle drei Monate erneuert werden muss. Und Radio Maria betreibt im Zentrum der Stadt den leistungsschwächsten UKW-Sender Österreichs.

Die DAB+-Datenraten sollen je nach Radioprogramm bei 24 bis 72 kbit/s liegen. Dazu kommen zwei Datendienste, nämlich ein elektronischer Programmführer und, im Krisenfall, ein einschlägiger Informationsdienst. Die Lizenz gilt für zehn Jahre. Gesendet wird vom DC Tower, der nahe der Reichsbrücke am nördlichen Donauufer steht. Der DC Tower ist das höchste Haus Österreichs.

(ds)