Menü

Wiki loves Monuments: Wikipedia-Fotowettbewerb gestartet

Über einen Monat lang können Teilnehmer Bilder von Bau- und Kulturdenkmälern einreichen. Einige Denkmäler geben Fotografen besondere Einblicke.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
Gewinnerfoto des Wettbewerbs 2014

Das Gewinnerfoto des Wettbewerbs 2014: Der Gendarmenmarkt in Berlin

(Bild: Tilman2007, Wikimedia Commons )

Es ist der nach Angaben von Wikimedia Deutschland wohl größte Fotowettbewerb der Welt. An der nun begonnenen Aktion Wiki Loves Monuments beteiligen sich im fünften Jahr Wikipedia-Organisationen aus 33 Ländern – von Albanien über den Iran bis zur Ukraine. Im vergangenen Jahr wurden eine Million Dateien hochgeladen, 65.000 davon aus Deutschland.

Der Wettbewerb soll einerseits neue Freiwillige für Wikipedia und Wikimedia Commons gewinnen und andererseits helfen, die Lücken in der Online-Enzyklopädie zu schließen. Freiwillige haben dazu Denkmallisten zusammengetragen und katalogisiert. Mit wenigen Klicks können Interessenten so herausfinden, welche Motive noch fehlen oder welche Denkmäler sich in der Nachbarschaft befinden.

Besonders am Tag des offenen Denkmals am 13. September bietet sich die Gelegenheit, viele Baudenkmäler auch von innen zu fotografieren. Einige Institutionen bieten Wikipedianern auch gesonderten Zugang an: So organisiert der Landkreis Kassel eine Fototour für Teilnehmer.

10 Jahre Wikimedia Commons (2014) (11 Bilder)

Streit gab es um dieses Selbstportrait eines Affen – schließlich entschied auch das US Copyright Office, dass der Besitzer der Kamera kein Urheberrecht an der Aufnahme hatt.

Wer an dem Wettbewerb teilnehmen will, muss seine Fotos über ein spezielles Formular hochladen und unter die freie Lizenz Creative Commons Attribution ShareAlike 4.0 stellen. Die besten Aufnahmen werden auf Länderebene mit Geld- und Sachpreisen belohnt. (anw)

Anzeige
Anzeige