Menü

Wikileaks veröffentlicht neue "Insurance Files"

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 127 Beiträge

Wikileaks hat via Twitter und Facebook die Veröffentlichung von drei neuen "Insurance Files" bekannt gegeben. Die verschlüsselten Dateien sind 3,6, 49 und 349 Gigabyte groß und können als Torrent via Wlstorage.net bezogen werden. Es wird spekuliert, dass die Dateien Material des Whistleblowers Edward Snowden enthalten, der derzeit in Russland im vorläufigen Aysl lebt. Gegen mögliche Attacken auf seine Person wären die Dateien eine Versicherung beziehungsweise Drohung, dass der passende Schlüssel jederzeit veröffentlicht werden kann.

Wikileaks hatte die Praxis, ein "Insurance File" zu veröffentlichen, erstmals im Juli 2010 angewendet. Seinerzeit war die Sicherungsdatei 1,4 Gigabyte groß. Die Aktion erfolgte zu dem Zeitpunkt, als ein Wikileaks-Mitarbeiter in Neuseeland festgenommen und verhört wurde. Die Verbreitung der "Insurance Files" erfolgte nun kurz vor den Geschehnissen in London, wo der Lebenspartner von Glenn Greenwald auf seinem Rückflug von Berlin nach Rio de Janiero stundenlang verhört wurde. Greenwald ist der Journalist, der das Vertrauen von Edward Snowden hat und zusammen mit der Filmemacherin Laura Poitras offenbar das Material von Snowden verwaltet. Sein Lebensgefährte David Miranda hatte Poitras besucht, die derzeit in Berlin lebt.

Das 2010 veröffentlichte "Insurance File" war seinerzeit so lange sicher, bis die Wochenzeitung "Der Freitag" enthüllt hatte, dass das Passwort zur Datei aus einer Kapitelüberschrift eines Buches gebildet werden kann. Wikileaks-Chef Julian Assange hatte dieses Passwort einem britischen Journalisten gegeben, der es in seinem Buch verwendete. (Detlef Borchers) / (mho)

Anzeige
Anzeige