Wikimedia Deutschland sucht Ideen zur Förderung des freien Wissens

Der Verein will mit 500 bis 5000 Euro Projekte unterstützen, die zum Beispiel freie Inhalte erstellen, sammeln und verbreiten helfen. Um die besten Ideen zu finden, hat er den Wettbwerb "WissensWert" gestartet.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 201 Beiträge
Von
  • Andreas Wilkens

Der Verein Wikimedia Deutschland hat den Wettbewerb "WissensWert" gestartet, in dem die besten Ideen zur Förderung des freien Wissens prämiert werden sollen. Gefördert werden sollen Projekte mit Geldbeträgen in Höhe von 500 bis 5000 Euro, die mit den Wikimedia-Zielen übereinstimmen. Es geht demnach um die besten Ideen zur Erstellung, Sammlung und Verbreitung Freier Inhalte; um die Förderung des Zugangs zu Wissen und Bildung und Ideen zu Freien Lizenzen und Freier Software. Als Beispiele nennt Wikimedia "ein Tool, das die Welt des Freien Wissens verändern wird" oder "ein Treffen, das Menschen versammelt, die die Idee Freien Wissens voranbringen".

Für die Teilnahme an dem Wettbewerb sollen Interessierte ihre Ziele, Zielgruppe, das zu erwartende Resultat und die persönliche Motivation darstellen. Die Bewerbung soll auch einen Budgetplan enthalten. Das Bewerbungsformular kann per E-Mail mit allen weiteren Angaben an ideen@wikimedia.de geschickt werden. Einsendeschluss ist der 15. Oktober. Die Bewerbungen sollen von einer Jury aus Wikipedianern, Wikimedianern und Vertretern der Bewegung bewertet werden, auch sollen die Ideen der Öffentlichkeit auf einer Website zur Abstimmung dargelegt werden. (anw)