Menü

Wikipedia-Community zu Filter gespalten

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 201 Beiträge

Das Ergebnis des Referendums zur Einrichtung eines Jugendschutz-Filters in der Online-Enzyklopädie Wikipedia liegt vor: Obwohl nur ein relativ kleiner Anteil der Teilnehmer den Filter als "unwichtig" ablehnt, regt sich gerade in der deutschen Community Widerstand gegen das Vorhaben, kontroverse Inhalte auszublenden.

Die Abstimmung war Folge des heftigen Streits um die Löschung vermeintlich pornografischer Bilder in der Wikipedia und dem Multimedia-Repository Wikimedia Commons. Im Juni hatte der Stiftungsrat der Wikimedia Foundation beschlossen, einen Filter gegen "kontroverse Inhalte" einzurichten, den die Nutzer autonom einschalten können sollen. Wie der Filter konkret implementiert werden soll und welche Bildkategorien filterbar sein sollen, ist noch nicht geklärt.

Obwohl es in dem Referendum keine Option zur Ablehnung des Vorhabens gab, zeigen sich in den Ergebnissen die Spaltung der Wikipedia-Community. Insgesamt nahmen mehr als 24.000 Wikipedia-Autoren an der Abstimmung teil – mehr als je zuvor. Knapp 16 Prozent Prozent halten die Einrichtung für überhaupt nicht wichtig, für fast 20 Prozent hat das Projekt dagegen höchste Priorität. Mehr Einigkeit zeigen die Wikipedianer bei anderen Fragen: so bezeichnen es über 40 Prozent der Teilnehmer als äußerst wichtig, dass die Leser den Filter selbst auch wieder deaktivieren können, falls zu viele oder falsche Bilder herausgefiltert werden sollten.

Unterdessen wurde in der deutschsprachigen Wikipedia eine separates Meinungsbild gestartet. Bislang haben sich hier 250 Teilnehmer gegen die Einrichtung der Filter ausgesprochen, weniger als 50 befürworten die Einführung der Filter.

Als Betreiber der Wikipedia kann die Wikimedia Foundation zwar die notwendige Software auf den Servern installieren. Zur Umsetzung des Filters ist sie jedoch auf die Unterstützung durch die Community angewiesen. Nur wenn Autoren und Administratoren Bilder zuverlässig in die Filter-Kategorien einsortieren, kann das System funktionieren. In der Vergangenheit hatte die Wikimedia Foundation immer die Autarkie der einzelnen Wikipedia-Angebote berücksichtigt und neue Features wie die gesichteten Artikelversionen erst auf Wunsch der betreffenden Wikipedia-Communities freigeschaltet. (vbr)

Anzeige
Anzeige