Menü

Wikipedia-Gründer wirbt für neue Social Media Plattform

Eine Mischung aus Spenden- und Sozial-Plattform gekreuzt mit einem Mobilfunkbetreiber: Für diesen neuen Mix wirbt Jimmy Wales mit seinem "Manifest".

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 18 Beiträge
Jimmy Wales

Jimmy Wales will mit The Peoples Operator die Welt verbessern.

(Bild: dpa, Marc Tirl/Archiv)

Der Wikipedia-Gründer Jimmy Wales will Nutzer für die Dienste von The Peoples Operator (TPO) gewinnen. Das Unternehmen vereint die Dienste eines Mobilfunkanbieters, einer Spendenplattform und eines Online-Netzwerks unter einem Dach. Wales geht bei dem "Manifest" für TPO mit bestehenden Mobilfunkanbietern und Sozialen Netzwerken ins Gericht.

Die Social-Media-Plattformen nutzten den Nutzer nur als Ware für Werbekunden. Riesige Werbeausgaben charakterisierten die Mobilfunkkonzerne. TPO hingegen sei eine werbefreie Plattform und ein Mobilfunkanbieter ohne Werbung. Zum Geschäftsmodell gehört, dass Kunden 10 Prozent des Monatsbeitrags automatisch für gute Zwecke spenden. Die zugehörige Sozial-Plattform soll die Idee weitertragen und für Verständigung sorgen. Es sei die Plattform für Leute, die den Unterschied machten, so Wales.

Die neue Social Media Plattform ist noch in der Beta-Phase.

Als Mobilfunk-Provider ist TPO bisher nur in den USA und Großbritannien aktiv. Die soziale Plattform ist bereits in der Beta-Version online und frei verwendbar. An Facebook angelehnt, bietet sie die Möglichkeit, ein Profil, Gruppen und Fotoalben anzulegen, dazu Gruppen oder Personen zu folgen. Bisher macht es den Anschein, ob hauptsächlich TPO-Angestellte und deren Freunde das neue Netzwerk bevölkern.

TPO startete mit ihrem Angebot (ohne soziales Netzwerk) in Großbritannien 2012. Jimmy Wales arbeitet seit 2014 bei TPO. Er ist Vorsitzender, verantwortet die globale Expansion und digitale Strategie. (Mit Material der dpa) / (rsr)

Anzeige
Anzeige