Menü

Wikipedia fürs Regal

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 639 Beiträge

Teile der freien Online-Enzyklopädie Wikipedia stehen nun nicht mehr nur im Internet, sondern auch als gedrucktes Buch zur Verfügung. Einige Themen haben die Wikipedia-Macher zwar bereits in Form von PDF-Dateien zusammengefasst, der Angriff auf das Bücheregal und damit die Lexika in althergebrachter Form ist jedoch neu.

Bei Wikipedia kann jeder nicht nur Artikel schreiben und überarbeiten, sondern auch das bereits zusammengekommene Material kostenlos abrufen, beliebig verarbeiten und nach der GNU Free Documentation License der Free Software Foundation frei weiterverbreiten. Die WikiReader getaufte Reihe soll nun ausgewählte Artikel aus dem Bestand in einer redaktionell aufbereiteten Form bündeln. Eine Mitarbeit am Buch soll weiterhin möglich sein, die Autoren bezeichnen ein Buch ausdrücklich als Schnappschuss eines Themas. Leser sollen weiterhin die veröffentlichten Artikel verbessern oder neue Artikel hinzufügen, um damit Anregungen für zukünftige Ausgaben des Buches zu geben.

Der so genannte WikiReader Internet, eins der beiden jetzt als Buch erhältliches Werk der Reihe, steht bereits über den Wikipedia-Shop zum Preis von 4,70 Euro bereit. Eine weitere Ausgabe des WikiReader beschäftigt sich mit dem Thema Schweden, weitere sind in Planung.

Die Hefte werden nicht direkt vom Wikipedia-Betreiber herausgegeben, sondern von Privatpersonen angeboten. Im Fall des WikiReader Internet unterstützt die Wikimedia Foundation diesen Testballon durch eine Vorfinanzierung. Der WikiReader Schweden wird hingegen von einer Berliner Druckerei risikofinanziert. (ll)

Anzeige
Anzeige