Menü

Wikipedia hatte im März 132 Millionen Nutzer

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 67 Beiträge

Im März wurden die Wikipedia-Webseiten nach Schätzungen von comScore von rund 132 Millionen Web-Nutzern im Alter von 15 Jahren und älter besucht. Damit konnte sich die Wissensdatenbank in der neuesten Reichweiten-Rangliste der Marktforscher auf den siebten Platz setzen. Diese Zahl der einzelnen Besucher ("unique visitor") ergab sich aus einer Erweiterung des Methodenarsenals, teilt comScore mit, drücke aber auch den Trend zur Vereinigung und Verbreitung von Informationen über Länder und Sprachen hinweg aus.

Auch nach den neuen Methoden, die laut comScore "wahre Schätzungen" der Größe der weltweiten Internetgemeinde zulassen, da sie die Web-Nutzung außerhalb der USA stärker berücksichtigten, blieben MSN, Google und Yahoo mit 538 Millionen, 495 Millionen beziehungsweise 480 Millionen Nutzern im März die größten drei Web-Präsenzen. Insgesamt gab es im vorigen Monat demnach 694 Millionen Internetnutzer weltweit, die 15 Jahre und älter sind. Den größten Anteil haben daran die 152 Millionen US-Amerikaner, gefolgt von 74,7 Millionen Chinesen und 52 Millionen Japanern. Deutschland folgt darauf mit 31,8 Millionen.

Israel taucht in comScores Rangliste der 15 Länder mit den meisten Web-Nutzern nicht auf, das Land führt aber mit 57,5 Stunden die Liste der Länder mit den höchsten durchschnittlichen Monatsnutzungsdauern an. An zweiter Stelle folgt Finnland mit 49,3 Stunden, an dritter Südkorea mit 47,2 Stunden. Deutsche im Alter ab 15 Jahren verbringen monatlich durchschnittliche 37,2 Stunden im Netz. Damit liegt Deutschland an elfter Stelle. comScore legt für seine Zahlen nach eigenen Angaben das Surfverhalten von weltweit 2 Millionen Netznutzern zugrunde. (anw)

Anzeige
Anzeige