Menü
Update

Windows 10: Gleich noch eine Vorabversion

Nur einen Tag nach Build 10158, die angeblich "keine nennenswerten Fehler" enthielt, hat Microsoft Build 10159 veröffentlicht. Sie behebt laut Microsoft über 300 Fehler der Vorgängerversion.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 528 Beiträge
Windows 10

Nachdem die letzten Vorabversionen von Windows 10 stets am 29. eines Monates veröffentlicht wurden, folgt nun nur einen Tag nach Veröffentlichung von Build 10158 eine weitere Vorabversion: Build 10159. Einem Blog-Eintrag zufolge unterscheiden sich die beiden Versionen durch über 300 korrigierte Fehler, von funktionalen Änderungen ist keine Rede. Enthalten ist aber erstmals das neue Hintergrundbild.

Auch Build 10159 steht bislang nicht als ISO-Datei zum Download bereit. Wer sie installieren will, kann das also nur als Update einer älteren Vorabversion. Build 10158 verlangt dabei zuerst das Anmelden mit einem Microsoft-Konto, was sich aber nach der Installation des Updates auf Build 10159 in den PC-Einstellungen unter "Konten" wieder auf die Anmeldung mit einem herkömmlichen lokalen Konto umstellen lässt.

Windows 10: Build 10158 (5 Bilder)

Ein neuer Home-Button öffnet die eingestellte Startseite.

Auf einem Surface 1 scheiterte das Update zudem anfangs mit der Fehlermeldung 0x80070017, was laut einem Hinweis in Microsofts Hilfeforen auf Platzmangel auf dem Systemlaufwerk hindeutet: die Installation erfordere vorübergehend 40 bis 60 GByte Platz. Abhilfe schafft, den Ordner Windows.old zu löschen, in dem die zuvor installierte Build als Backup liegt.

[Update 01.07.15, 12:25] Wegen der Nachfragen im Forum: Auf dem Surface 1 waren vor dem Löschen von Windows.old 16 GByte frei, danach 30 GByte. "40 bis 60 GByte" waren also nicht erforderlich, 16 haben aber auch nicht gereicht. Andere Maßnahmen zur Korrektur des Installationsproblems wurden nicht ergriffen. (axv)

Anzeige
Anzeige