Menü

Windows 10: Insider Preview 10565 bringt einige Neuerungen

Microsoft hat eine neue Vorabversion des ersten überarbeiteten Windows 10 veröffentlicht. Neben diversen Änderungen soll sie sich mit Lizenzschlüsseln für Windows 7 und 8 aktivieren lassen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 164 Beiträge
Windows 10: Insider Preview 10565
Anzeige
Microsoft: Windows 10 Pro 64Bit, DSP/SB (deutsch) (PC) (FQC-08922)
Microsoft: Windows 10 Pro 64Bit, DSP/SB (deutsch) (PC) (FQC-08922) ab € 89,10

Microsoft bringt mit dem Insider-Build 10565 eine neue Vorabversion des geplanten Herbst-Updates für Windows 10. Die bei Microsoft auch "TH2" (Threshold 2) genannte Ausgabe stellt das erste Funktions-Upgrade für das Ende Juli 2015 veröffentlichte Betriebssystem dar. Microsoft zeigte sich im Gespräch mit heise online zuversichtlich, "TH2" im November 2015 fertig zu haben. Das Beta-Testprogramm "Windows Insider" zähle inzwischen über sieben Millionen Teilnehmer.

Neue Apps

Build 10565 bringt neben neuen Apps für Skype, Kurznachrichten und Telefonie zahlreiche Detailänderungen mit, wie Microsoft-Manager Gabriel Aul in einem Blogpost erläutert.

Windows 10 Build 10565 (9 Bilder)

Der Webbrowser Edge zeigt in Windows 10 Build 10565 beim Mouseover auf Tabs Voransichten.

Eine davon ist, dass die neue Ausgabe zur Aktivierung auch Lizenzschlüssel von Windows 7, Windows 8 und 8.1 akzeptieren soll – und zwar auch schon während einer sauberen Neuinstallation. Microsoft hat gegenüber heise online bestätigt, dass dies solange gelten soll, wie der Hersteller das Gratis-Upgrade von Windows 7 oder 8.1 auf Windows 10 anbietet.

Edge mit Vorschau

Der Webbrowser Edge zeigt nun Tab-Vorschaubildchen an, wenn man den Mauszeiger über die Tabs bewegt. Cortana soll ein paar Verbesserungen bekommen haben und nun etwa aus handschriftlichen Notizen Informationen für Kalender & Co. ziehen können. Kleinere Änderungen betreffen zum Beispiel das Startmenü, das Kachel-Kontextmenüs nun mit Untermenüs anzeigt, und einige neu gestaltete Icons für Registry-Editor, Gerätemanager und ähliches. Fenster-Titelleisten bekommen nun eine etwas kräftigere Farbtönung, sofern die Akzentfarbe für Fenster-Titelleisten, Taskleiste usw. eingeschaltet ist.

ISO-Dateien bietet Microsoft für Windows-Vorabversionen seit der Veröffentlichung von Windows 10 nicht mehr an. Wer die Betaversionen testen will, muss mit einem seinen PC mit einem bestehenden Windows 10 auf den Insider-Upgrade-Kanal setzen und via Windows Update auf die neueste Version aktualisieren. (jss)

Anzeige
Anzeige