Menü

Windows 10: Microsoft sichert sich für die Auslieferung 40 Terabit/s Traffic bei CDNs

Um Windows 10 möglichst reibungslos an alle Interessenten zu verteilen, hat Microsoft angeblich eine Rekordmenge an Bandbreite bei Content Delivery Networks gebucht. Möglich sei aber trotzdem, dass es zu viel wird, meint ein Branchendienst.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 80 Beiträge
Windows 10

(Bild: dpa, Microsoft)

Mehr Infos

Windows 10 - Ein Blick auf die neuen Funktionen:

Zu Windows 10 siehe auch den Schwerpunkt in c't:

Zur biometrischen Anmeldung für Windows 10:

Die Auslieferung von Windows 10 könnte dazu führen, dass das Internet am heutigen Mittwoch so viel Traffic sieht, wie noch nie zuvor. Das zumindest meint das Branchenblog StreamingMedia, das unter Berufung auf ungenannte Quellen berichtet, Microsoft habe bei Content Delivery Networks (CDN) wie Akamai insgesamt 40 Terabit/s gebucht.

Dies sei fünfmal so viel wie etwa Apple bei einer ungenannten Liveveranstaltung. Trotzdem seien während der Windows-Auslieferung, die Microsoft zudem in Wellen durchführen will, Performance-Probleme zu erwarten..

Die zu erwartenden Datenmengen und das absehbare Interesse der Nutzer in aller Welt dürften wichtige Gründe für die zeitverzögerte Verteilung von Windows 10 in Wellen sein. Daneben erwartet Microsoft sicher auch, dass der Support in den ersten Tagen mit Anfragen aus aller Welt beschäftigt sein wird, was zumindest etwas auseinander gezogen werden soll.

Weitere Infos zu Windows 10:

Anzeige
Anzeige