Menü

Windows 10: Preview-Update bringt Action Center

Mit der zweiten Ausgabe der Technical Preview von Windows 10 verteilt Microsoft schon nach drei Wochen neue Funktionen per Windows Update. Tester können nun zwischen einem schnelleren und einem stabileren Update-Zyklus wählen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 150 Beiträge

Windows 10 Technical Preview liegt in neuer Version vor: Wer es im Einsatz hat, kann nun auf die neue Ausgabe mit der Build-Nummer 9860 aktualisieren. Auf Geräten, auf denen es noch nicht via Windows Update angeboten wird, lassen sich Download und Installation in den PC-Settings mit dem Menüpunkt "Preview builds" unter "Update and recovery" manuell anstoßen.

Microsoft bringt mit der zweiten Ausgabe der Windows 10 Technical Preview ein paar kleinere Änderungen. So ist nun das bereits von Windows Phone 8.1 bekannte Action Center enthalten – ein Klick auf das Taskleisten-Icon öffnet ein kleines Fenster, in dem sich Terminerinnerungen, Benachrichtigungen über neue E-Mails und Systemmeldungen sammeln. Die Funktion ist auch bereits im Gruppenrichtlinieneditor integriert; dort gibt es Richtlinen wie "Remove the Action Center icon" und "Remove Notifications and Action Center".

Windows 10 Build 9860 (7 Bilder)

Für die Technical Preview von Windows 10 steht ein Update bereit.

Abgesehen vom Action Center sind nur graduelle Änderungen zu beobachten. So findet sich zusätzlich zu den bekannten Systemeinstellungs-App "PC Settings" nun eine weitere namens "zPC Settings". Darin sammelt Microsoft zur Diskussion gestellte Funktionen – einige sollen rausfliegen, andere sind neu hinzugekommen.

Zudem kann der Anwender nun auswählen, wie schnell er künftige Builds der Technical Preview zum Testen bekommen möchte. Als Optionen stehen Fast (schnell) und Slow (langsam) zur Wahl. Wer den langsamen Modus wählt, bekommt neue Funktionen erst dann präsentiert, wenn sie erprobter sind und die ersten Fehler beseitigt wurden.

Die neu gestaltete Startseite, die bereits in einem Video zu sehen war und an ein maximiertes Windows-10-Startmenü erinnert, ist auch in Build 9860 nicht enthalten. Aktualisierte ISO-Images stehen bislang nicht zur Verfügung – wer Windows 10 Technical Preview ausprobieren möchte, muss die kurz nach der Vorstellung veröffentlichten Images der Build 9841 verwenden und dann ein Upgrade auf die 9860 durchführen. (jss)

Anzeige
Anzeige