Menü

Windows 10: Version 1803 kommt – irgendwann später

Die nächste Version von Windows 10 heißt Version 1803 und ist quasi fertig. Sie wurde für gestern Abend erwartet – doch daraus wurde nichts. Offenbar verhinderte ein seltener aber schwerer Bug die geplante Auslieferung.

Windows 10: Version 1803 kommt – irgendwann später

Eigentlich steht das Feature-Update für Windows 10 mit der Versionsnummer 1803 in den Startlöchern: Unbestätigten Gerüchten zufolge wollte Microsoft die neue Version des Systems mit der Build-Nummer 17133 seit gestern Abend auf die Allgemeinheit loslassen. Doch daraus wurde offenkundig nichts. Wie Zac Bowden von Windows Central herausgefunden hat, fiel noch ein schwerer, wenngleich recht seltener Fehler in der neuen Ausgabe auf.



Dennoch dürfte Microsoft die Ausgabe mit der Build-Nummer 17133 patchen und als Basis für Version 1803 verwenden, so Bowden. Seit dem 5. April ist sie als "Release Preview" für Teilnehmer des Betatestprogramms Windows Insider zu haben; am gestrigen Patchday hat Microsoft dafür auch ein kumulatives Update geliefert, das die Build-Nummer auf 17133.73 anhebt. Wann Microsoft Windows 10 Version 1803 letztlich für die Allgemeinheit freigibt, ist nun offen – es können durchaus noch ein paar Wochen vergehen.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Fehler in einer neuen Windows-10-Ausgabe dazwischenkommt: Ende 2015 musste Microsoft die Verteilung der sogar schon veröffentlichten Version 1511 nach ein paar Tagen stoppen, um ein schwerwiegendes Problem auszubügeln. (jss)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige