Menü

Windows 8.1: Startbutton in neuer Vorabversion

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1026 Beiträge
Update
Von

Im Netz sind neue Bilder einer weiteren Vorabversion von Windows 8.1 aufgetaucht, die in der Taskleiste einen Startbutton an der gewohnten Stelle zeigen. Wie ZDnet berichtet, gleicht er vom Aussehen her dem Startknopf in der Charmsbar. Beim Klick auf den Knopf öffnet sich aber kein Startmenü, wie man es aus vorhergehenden Versionen von Windows kennt, sondern der Startbildschirm erscheint.

Ergänzend zum Startknopf kann Windows 8.1 in der neuen Vorabversion dann auch direkt zum Desktop booten, die Option ist jedoch nicht standardmäßig aktiviert.

Kleine Veränderungen gibt es auch beim Startbildschirm selbst. In der neuen Vorabversion lässt sich etwa das Hintergrundbild des Desktops für den Startbildschirm übernehmen. Das soll aber ebenfalls nicht Standard sein, und man muss es extra einschalten. Die bereits bekannte Ansicht aller Apps in Windows 8 soll nun auch als Standardansicht für den Startbildschirm dienen können. Aktiviert man dies, führt ein Klick auf den Startbutton dann auch direkt zur Ansicht aller Apps.

Wer Windows 8.1 selber testen möchte, muss noch ein wenig warten. Eine öffentliche Vorabversion will Microsoft zur Build, die vom 26. bis zum 28. Juni stattfinden wird, bereitstellen.

[Update 30.05. 15:28]

Microsoft hat im Windows-Blog den Startknopf offiziell bestätigt. Er ist demnach auf dem Desktop immer in der Taskleiste zu sehen und erscheint auf dem Startbildschirm oder in Apps nur, wenn man die Maus in die untere linke Ecke bewegt. Welche Funktion die Hot-Corners haben, soll man aber in Windows 8.1 festlegen können.

Die Screenshots im Blog zeigen außerdem ein Desktop Wallpaper als Hintergrund für die Startseite und eine neue Kachelgröße. Bei diesem Format ist eine Kachel doppelt so groß wie die bisher größte Kachel in Windows 8.

In den bisherigen Vorabversionen war bereits zu erkennen, dass die PC-Einstellungen an Umfang zunehmen. Laut Blog-Eintrag soll man in Windows 8.1 allerdings alle Einstellungen dort vornehmen können und ohne den Umweg über die Systemsteuerung auskommen. (bae)