Menü

Windows 8.1 Update wird zur Pflicht

Pünktlich zum Support-Ende von Windows XP veröffentlicht Microsoft das Windows 8.1 Update am Patchday. Die Aktualisierung müssen 8.1-Nutzer zwangsweise installieren, um danach weitere Sicherheits-Updates zu erhalten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 481 Beiträge
Anzeige
Windows 8.1 (32-Bit)
Windows 8.1 (32-Bit) ab € 89,–

Mit der Veröffentlichung des Windows 8.1 Update verpflichtet Microsoft seine Nutzer langfristig dazu, die neue Aktualisierung und alle damit verbundenen Änderungen am Bedienkonzept zu installieren. Zukünftige Updates sollen diesen Stand voraussetzen. Das erklärte der Microsoft-Mitarbeiter Michael Hildebrand in einem Blog-Eintrag auf Technet zum neuen Update.

Auf der Startseite und in den Apps kann man die Taskleiste einblenden, in Apps außerdem auch eine Titelleiste.

Voraussetzung für das Windows 8.1 Update (KB2919355) selbst ist der Patch mit der Bezeichnung KB2919442. Er lässt sich wahlweise über die Microsoft-Support-Seite oder per Windows-Update beziehen. Bei den meisten Installationen sollte er sich bereits zum letzten Patchday automatisch installiert haben. MSDN-Abonnenten können das Windows 8.1 Update bereits seit dem 2. April herunterladen.

Während das Upgrade von Windows 8 zu 8.1 nach wie vor optional bleibt, müssen sich Nutzer von Windows 8.1 also in jedem Fall auf Neuerungen wie die in der Kachelansicht nutzbare Taskleiste oder die Titelleiste für Apps einlassen. Die freie Wahl zum Upgrade auf Windows 8.1 bleibt den Nutzern von Windows 8 nur noch für zwei Jahre. Danach will Microsoft ausschließlich Windows 8.1 weiter pflegen. Zusätzliche Informationen zum Windows 8.1 Update finden Sie in einem Artikel aus c't 9/14 auf ct.de. (fkn)

Anzeige
Anzeige