Menü

Windows-8-App von Firefox wird eingestampft

Zu wenige Nutzer haben die Touch-optimierte Windows-Version des Browsers genutzt. Deshalb hat die Mozilla Foundation die Reißleine gezogen und steckt die Ressourcen stattdessen in erfolgversprechendere Projekte.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 470 Beiträge

Die Mozilla Foundation hat die Entwicklung einer Firefox-Version für die Kacheloberfläche von Windows 8 abgebrochen. Nach Aussage des Firefox-Chefentwicklers Johnathan Nightingale gab es an der Touch-optimierten Browservariante nur geringes Interesse. Lediglich 1000 der mehrere Millionen Nutzer von Beta-Versionen haben die Modern-UI-App verwendet.

Im Februar veröffentlichte Mozilla den Firefox 28 Beta mit Touch-optimierter Oberfläche.

Würde Mozilla den Browser ohne umfassende Tests unter realen Bedingungen veröffentlichen, müssten die wohl vielen unerkannten Fehler nachträglich unter hohem Aufwand beseitigen werden. Die Kosten stünden laut Nightingale in keinem Verhältnis zur Zahl der Nutzer. Deshalb habe man die Entwicklung gestoppt und konzentriere sich stattdessen auf Dinge, wovon mehr Nutzer profitieren. Derzeit gibt es mit Internet Explorer und Chrome lediglich zwei Browser als Modern-UI-App. (chh)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige