Menü

Windows 8 macht sich langsam auf dem Desktop breit

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 675 Beiträge

Über ein halbes Jahr nach der Markteinführung läuft Microsofts jüngstes Betriebssystem auf mehr als 5 Prozent aller mit dem Internet verbundenen Desktop-Computer. Das geht aus der vom US-Unternehmen Net Applications erfassten Statistik für Juli 2013 hervor. Demnach kommt Windows 8 im Juli auf einen Marktanteil von 5,4 Prozent, im Juni waren es 5,1 Prozent. Net Applications wertet Browserdaten der Besucher von über 40.000 Websites weltweit aus.

(Bild: Net Applications)

Auf dem Desktop bleibt Windows 7 mit einem Marktanteil von 44,5 Prozent die beherrschende Größe. Erstaunlich ist der immer noch hohe Anteil von Windows XP, das auf 37,2 Prozent der erfassten Rechner läuft. Windows 8 hat inzwischen immerhin das mit 4,2 Prozent notierte Vista hinter sich gelassen. Auf dem Mac hat OS X 10.8 (Mountain Lion) mit 3,3 Prozent die Nase vor Mac OS X 10.7 (Lion) und 10.6 (Snow Leopard). Unter den restlichen 2 Prozent finden sich die Linuxe sowie ältere Semester wie Windows NT oder Windows 2000, die immer noch auf vereinzelten Rechnern laufen.

In der Gesamtbetrachtung bleibt Windows mit über 91 Prozent das Betriebssystem auf dem Desktop. Apple hat sich mit Mac OS eine stattliche Nische von 7,2 Prozent ausgebaut, Linux kommt laut Net Applications auf einen Marktanteil von 1,25 Prozent. (vbr)

Anzeige
Anzeige