Menü

Windows Phone 8: Nokia startet weltweites Update auf Lumia Black

vorlesen Drucken Kommentare lesen 78 Beiträge

In USA gibt es Nokias Windows-Phone-8-Distribution Lumia Black schon seit Ende letzten Jahres für das Lumia 1020. Nun startet Nokia das Update weltweit, in Deutschland zunächst für die Modelle 925 und 1020. Alle weiteren Lumias mit WP8 sollen bald folgen. Ein Update-Seite gibt Auskunft über den aktuellen Stand des Rollouts.

Lumia Black basiert auf Microsoft Windows Phone 8 GDR 3 (General Distribution Release), das schon einige Zeit als Developer Preview verfügbar ist. Darin enthalten sind einige Detailverbesserungen wie ein Schalter, der die automatische Bildschirmdrehung unterbindet. Apps lassen sich nun aus der Multitasking-Übersicht direkt beenden. Zudem gibt es einen Modus, der beim Autofahren sämtliche Benachrichtigungen abschalten kann, wahlweise auch Anrufe und SMS. Aktiviert wird der Modus, indem man ein Bluetoothgerät als Trigger auswählt, etwa die Freisprecheinrichtung. Mit dem Black-Update unterstützen alle Lumias Bluetooth LE (Low Energy), das für die Anbindung von Fitness-Sensoren oder Smart Watches erforderlich ist.

Nach dem Update laufen eine Reihe neuer oder aktualisierter Apps auf dem Lumia:

  • Nokia Glance 2.0 kann nun auf dem ausgeschalteten Bildschirm nicht nur die Uhrzeit, sondern auch die Benachrichtungszähler von bis zu fünf Apps wie Telefon, SMS, Twitter, Facebook, Whatsapp, Skype oder ähnlichen anzeigen.
  • Nokia Beamer läuft nur auf Lumias mit mindestens 1 GByte RAM und zeigt den aktuellen Bildschirminhalt auf einem anderen HTML5-fähigen Display an. Dort ruft man beam.nokia.com auf und scannt den anzeigten QR-Code ein. Eine ähnliche Funktion gab es bereits als PhotoBeamer, war aber nur auf Fotos beschränkt. Beamer kann nun beliebige Inhalte, etwa Präsentationen anzeigen. Nur für Bewegtbilder eignet sich die Lösung nicht. Hier arbeitet Nokia mit Play To an einer DLNA-Unterstützung.
  • Nokia Storyteller wurde mit dem Lumia 1520 vorgestellt, hat aber immer noch Betastatus. Storyteller fasst Fotos und Videos zu Foldern zusammen und bettet sie in einen geografischen Zusammenhang ein. Wenn man aus einem Bild über die niedrigste Stufe herauszommt, wird das Bild auf einer Karte angezeigt. Storyteller gruppiert die Fotos und Videos eines Folders automatisch nach Orten, so dass man direkt zu einem gewünschten Ort springen kann.
  • Hinter den angekündigten Anwendungsordnern verbirgt sich eine etwas umständliche App, die gleichartige Anwendungen in Ordnern gruppieren soll. Diese Ordner lassen sich zwar auf die Startseite pinnen, man landet jedoch stets in dieser App, bevor man das gewünschte Programm starten kann.

Für das Lumia 1020 bringt Black nun eine neue Nokia Camera mit Unterstützung von RAW-Photos im DNG-Format, die es in gleicher Form schon auf dem Lumia 1520 gibt. Nokia verspricht außerdem rauschärmere Bilder durch die Verwendung neuer Algorithmen beim Oversampling. (vowe)