Menü
Cebit

Windows XP in der Küchenzeile

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 236 Beiträge

Über das Touchscreen-Display und die SmartBoard-Leiste werden die Funktionen der SieMatic-S1-Küche gesteuert.

Gourmet-Köche benötigen hochwertige Zutaten, professionelles Arbeitsgerät und raffinierte Rezepte – geht es nach dem ostwestfälischen Küchenhersteller SieMatic rufen sie Letztere künftig von der Rezeptdatenbank eines Onlineportals ab und lassen sich diese beim Löffel-Schwingen dann bebildert auf dem Digitaldisplay ihrer neuen Hightech-Küche anzeigen. Untermalt wird die Koch-Session von Klängen einer High-End-Audioanlage, wer mag, kann sich bei der Sushi-Zubereitung auch von einem Videoclip des letzten Japan-Urlaubs inspirieren lassen.

SieMatic verkauft das Ganze als "Neuinterpretation des Lebensraums Küche" und präsentiert sein aktuelles Hightech-Produkt S1 auf der diesjährigen CeBIT als Teil eines von der TU Berlin installierten Musterappartements im Future Parc. "Lange Zeit war die Küche als Arbeitsraum klar getrennt vom Wohn- und Essbereich – in Zukunft fungiert sie vielmehr als Begegnungsstätte, in der sich Familie und Freunde treffen", erzählt SieMatic-Geschäftsführer Ulrich Wilhelm Siekmann.

An das sogenannte SieMatic-S1-Grid – ein in die Küchenzeile integrierter ThinClient unter Windows XP – lassen sich TV, DVD, Radio oder auch iPods anschließen. Infotainment-Inhalte wie E-Mail, RSS-Feeds und Wettervorhersagen werden über eine Online-Verbindung abgerufen. Über zwei Bedienelemente (Touchscreen-Display und SmartBoard-Leiste) lassen sich auch die drei verschiedenen (LED-)Licht-Systeme der SieMatic S1 sowie sonstige Funktionen wie etwa der Betrieb der Dunstabzugshaube steuern. Was so etwas kostet? Nun ja, SieMatic wirbt damit, dass man keine Küchen verkaufe, sondern Träume erfülle ... (pmz)

Anzeige
Anzeige