Menü

Windows im TV: Nicht nur für Schurken

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 298 Beiträge

Microsoft will beliebter werden. Und cooler. Und überhaupt mehr wie Apple, nur eben erfolgreich. Weil alle Leute immer in die TV-Röhre gucken, wird es in Zukunft genau da mehr MS zu sehen geben, berichtet CNet. Nur, dass künftig die Sympathieträger Windows nutzen sollen statt immer nur die Bösewichte.

In der diesjährigen Herbstaufstellung poliert die Redmonder Softwarefirma ihr Image in beliebten US-Shows wie "24" (Fox), "CSI" (CBS) oder "The Wire" (HBO) auf. Schon letzten November rief die Marketing-Abteilung das Projekt ins Leben, frei nach dem Motto "from geek to sleek". Dieses Jahr geht es vor allem um die neue Media Center Edition von Windows XP. Zielgruppe sind Leute in ihren 20ern und 30ern, die sich teure Spielzeuge mit Windows drauf leisten können.

Der Nutzen für die Show-Produzenten ist offensichtlich: Produkte aus dem wirklichen Leben machen die Sets einfach authentischer. Gegenüber Apple hat Microsoft allerdings einen klaren Nachteil: Die Hardware sieht nicht einheitlich schön und stilvoll aus, Windows-Boxen kommen in allen Farben und Formen daher und haben daher einen niedrigeren Wiedererkennungswert. (cgl)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige