Menü

Wirtschaftsminister Rösler eröffnet Campus Party

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 31 Beiträge
Von

Ein Eindruck von der bislang letzten Campus Party Brazil in São Paulo

(Bild: Campus Party Europe, Lizenz cc by 2.0 )

Mit einem Plädoyer für die Gründung von neuen Internetunternehmen hat Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler das von Telefonica gesponserte Technik-Festival Campus Party eröffnet. "Geht raus aus der Uni und rein in die Startup-Szene", forderte Rösler laut dpa die Teilnehmer auf. Die Veranstalter bezeichnen das Treffen als "größtes Geek-Festival der Welt". Rund 10.000 Technik-Fans, Blogger, Computerspieler und Jungunternehmer aus 77 Ländern wollen sich auf dem alten Flughafen Tempelhof bis Samstag über Technik, Forschung und eine politische Erneuerung Europas auszutauschen.

Den "Campuseros", wie sich die Teilnehmer nennen, geht es darum, "Europas Quellcode neu zu formulieren, um Europa zu einem besseren Ort zu machen" – so ein Motto der diesjährigen Campus Party, die 1997 in Spanien begründet wurde und nun zum ersten Mal in Deutschland stattfindet. Auf zehn Bühnen und vier Workshop-Bereichen geht es um Themen wie Robotik, Bio-Hacking, Social Media, Freie Software und Kunst. Für den Mittwoch werden unter anderem Linux-Hacker Jon Maddog Hall und der esoterisch angehauchte Schriftsteller Paulo Coelho zu Vorträgen erwartet.

Siehe dazu auch:

(jk)