Cebit

Wirtschaftsministerium fördert mittelständische Cloud-Projekte

Das Bundeswirtschaftsministerium hat am Rande der CeBIT die Siegerprojekte des Wettbewerbs "Trusted Cloud" prämiert. Die erfolgreichen Projekte können sich über eine mehrjährige Förderung freuen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 11 Beiträge
Update
Von
  • Christopher Kunz

Das Bundeswirtschaftsministerium hat am Rande der CeBIT die Siegerprojekte des Wettbewerbs "Trusted Cloud" prämiert. Mehr als einhundert Bewerbungen waren beim Bundeswirtschaftsministerium für den Projektwettbewerb Trusted Cloud eingegangen, zwölf Projekte setzten sich schließlich gegen die Konkurrenz durch und konnten am Rande des CeBIT-Trubels in Halle 9 dekorative Skulpturen und eine umfangreiche finanzielle Zuwendung in Empfang nehmen. [Update: Die Liste der Projekte steht nun online.]

Überwiegend mittelständische Unternehmen beteiligen sich an den geförderten Projekten in 4 Projektclustern: Basistechnologien, Industrie, Gesundheit und öffentlicher Sektor. Unter den Themen der geförderten Projekte sind sichere Medikamentenentwicklung in der Cloud, regionale und bundesweite Cloud-Dienstemarktplätze und cloudbasierte Sensornetzwerke.

Bevor Moderator Christian Spanik jedoch die Gewinner bekannt gab, diskutierte eine Expertenrunde über Notwendigkeit und Umsetzung einer "deutschen Cloud". Andreas Schuseil, der die Cloud-Initiative des BMWi betreut, betonte das immense Wachstumspotenzial. Neue Impulse aus der Wissenschaft müssten genauso berücksichtigt werden wie die Anwender- und Anbieterperspektive. Die anderen Diskutanten, darunter Datev-Vorstandsvorsitzender und Bitkom-Grande Dieter Kempf sowie Professor Hans-Jörg Bullinger, Leiter der Fraunhofer-Gesellschaft, betonten den Bedarf an einer "cloud made and secured in Germany ".

Das BMWi hat diesem Bedarf Rechnung getragen und das Fördervolumen gegenüber der ursprünglich geplanten Summe erhöht. Die Gesamtförderung von 50 Millionen Euro stellt das Ministerium für einen Zeitraum von drei Jahren zur Verfügung, um Deutschland als führenden Standort für Cloud Computing zu etablieren. (anw)