Menü

WoW Classic: Blizzard bannt Spieler, die Exploit ausgenutzt haben

Ein Exploit erlaubte es Spielern von WoW Classic, Boss-Gegner wiederholt zu besiegen. Wer das ausgenutzt hat, wird nun gebannt. Blizzard erklärt, warum.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 294 Beiträge

(Bild: Blizzard)

Von

Entwickler Blizzard bannt Spieler von World of Warcraft Classic, die einen Exploit ausgenutzt haben. Die betroffenen Spieler werden mindestens einen Monat vom Spiel ausgeschlossen, wie Berichten der Gebannten hervorgeht. Außerdem werden die Items, die sie durch den Exploit erspielt haben, gelöscht.

Als Exploit werden von den Entwicklern unbeabsichtigte Fehler im Spielsystem bezeichnet, die Spieler zu ihrem Vorteil ausnutzen können. Im Fall von WoW Classic lag dieser Fehler im sogenannten "Layering-System", bei dem Spielinstanzen dupliziert werden. Das sollte eigentlich für kürzere Wartezeiten sorgen. Spieler fanden aber einen Weg, in Gruppen von einem Layer zum nächsten zu springen. Dadurch konnten sie Bossgegner wiederholt bekämpfen und besiegen, ohne erneut von vorne durch die Mission spielen zu müssen. So konnten sie schnell und effektiv Belohnungen für das Besiegen des Bossgegners farmen. Blizzard hat den Glitch in der Zwischenzeit per Hotfix behoben.

(Quelle: Blizzard)

Die nun gebannten Spieler verschafften sich also einen unfairen Vorteil gegenüber anderen WoW-Zockern, die den Exploit nicht ausnutzten. Trotzdem sind die Banns umstritten: Einige Spieler argumentieren, dass es Blizzards Aufgabe sei, ein fehlerfreies Spiel anzubieten. Es sei nicht in der Verantwortung der Spieler, zu entscheiden, was von den Entwicklern gewollt sein könnte und was nicht.

Im Forum zu WoW Classic begründet ein Community Manager nun die Entscheidung, die Exploiter zu bannen: "Der wichtigste Faktor ist die Absicht. Haben die Spieler etwas mit der expliziten Absicht getan, einen Glitch zu verursachen, und haben sie das getan, um von diesem Glitch zu profitieren?"

Beim Layering-Glitch sei die Antwort darauf sehr einfach, schreibt der Community Manager. Die Spieler hätten wiederholt mehrere unübliche Aktionen ausführen müssen, um den Fehler zu verursachen. Laut dem Community-Manager hätten die Spieler sehr wohl gewusst, was sie da tun: "Keine vernünftige Person würde erwarten, dass das Spielverhalten so beabsichtigt war, es ist offensichtlich ein Glitch, und die Leute haben ihn offensichtlich zu ihrem Profit ausgenutzt." Die Bann-Entscheidungen sollen je nach Einzelfall getroffen worden sein.



WoW Classic ist eine Neuauflage der ursprünglichen Version des beliebten Online-Rollenspiels World of Warcraft, die Blizzard im August veröffentlicht hat. Das Regelwerk entspricht dem der Version 1.12 – der letzte große Patch, der im August 2006 vor der ersten Erweiterung "The Burning Crusade" veröffentlicht wurde. Mit der Oldschool-Fassung von World of Warcraft will Blizzard Spieler ansprechen, die dem MMORPG in den vergangenen Jahren eine Anbiederung an Gelegenheitsspieler vorgeworfen haben.

(dahe)