WoW-Hack: Massensterben in Azeroth

Hackern ist es durch das Ausnutzen einer Lücke in World of Warcraft gelungen, auf mehreren Servern massenhaft Spieler- und Nichtspieler-Charaktere zu töten. Blizzard hat die Lücke inzwischen geschlossen und bittet um Mithilfe bei seiner Untersuchung.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 220 Beiträge
Von
  • Martin Holland

Massaker in World of Warcraft

(Bild: WOW Insider)

Auf mehreren Servern des Onlinespiels World of Warcraft ist es am gestrigen Sonntag zu einem Massensterben von Spieler- und Nichtspieler-Charakteren gekommen. Das berichtete WOW Insider und beschreibt, dass Hacker einen Exploit ausnutzten, um in den Städten Stormwind und Orgrimmar die komplette Bevölkerung zu töten. Die verantworliche Lücke im Online-Spiel ist laut einem Beitrag im offiziellen Forum bereits geschlossen worden. Der Autor bittet im Namen Blizzards um Mithilfe bei der Aufdeckung der Hintergründe.

In einem Bericht der BBC wird eine Redakteurin von WOW Insider zitiert, die sich sicher ist, dass die verantwortlichen Hacker nicht zum ersten Mal zugeschlagen haben. Doch bislang sei ihnen kein Eingriff in dieser Größenordnung gelungen, denn diesmal habe der Hack ein beträchtliches Ausmaß erreicht.

Das Geschehen in Stormwind

(mho)