Menü

Wochenrückblick Replay: Passwörter, Elektroautos, Nervwerbung

Viele oft genutzte Passwortregeln sind kontraproduktiv, E-Autos lösen nicht alle Ressourcenprobleme, Biostar stellt ein Mainboard für rund 100 Grafikkarten vor: Die wichtigsten Meldungen der Woche.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Wochenrückblick Replay: Passwörter, Elektroautos, Nervwerbung

Nerven einfach nur: Pop-ups wie dieses, die sich auf Mobilgeräten über alles legen.

Sonderzeichen, Groß- und Kleinschreibung, Zahlen und regelmäßige Updates: Viele solcher Regeln für Passwörter erhöhen die Sicherheit nicht, sondern führen im Gegenteil zu Passwörtern, die wenig sicher sind. Der Urheber dieser Regeln bereut sie mittlerweile – die meistgelesene Meldung der Woche.

Elektroautos sind die Lösung aller PKW-Ressourcenprobleme? Eher nicht, erklärt Clemens Gleich. Sie sind allenfalls ein wenig besser als Verbrenner, belegt er anhand mehrerer Studien. Wie dem auch sein: " Elektro wird kommen, so oder so...", da ist sich Forist bluesurfer sicher.

Ein Windows-10-Update von Anfang August sorgt für Probleme beim Anzeigen bereits installierter Updates und im Zusammenspiel mit WSUS. Administratoren sollten das Paket vorerst nicht freigeben.

Biostar-Mainboard TB250-BTC PRO mit Riserkarten.

"Glückwünsche! Google Benutzer!. Sie wurden als Sieger des heutigen iPhone 7, € 500 Amazon oder Samsung Galaxy S7 ausgewählt! Bitte klicken Sie auf OK, um Ihren Preis zu erhalten, bevor wir es jemand anderem geben." Solche Werbung, die sich als Popup über alles andere legt, nervt Surfer auf Smartphones und Tablets. Autor Torsten Kleinz hat sich auf eine Spurensuche begeben.

Gewissermaßen einen Mega-Schrämmer für Ethereum-Minenarbeiter hat Biostar angekündigt: Sein Mainboard TB250-BTC Pro soll über spezielle Riser-Karten rund 100 Grafikkarten ansteuern können. Damit soll es sich gut für Kryptowährungs-Schürfer eignen.

GNOME-Historie (3 Bilder)

Das Original-GNOME
(Bild: gnu.org )

Der GNOME-Desktop wird 20. Fabian Scherschel sieht nur einen eingeschränkten Grund zur Gratulation. Denn der Desktop nervt ihn seit Jahren, vor allem deshalb, weil die Entwickler auf der Suche nach Schlichtheit immer wieder über Jahre mühsam Erlerntes über Bord werfen. Forist Ulriko findet, dass Software-Entwickler sich generell mehr mit Software-Ergonomie befassen sollten.

Mozilla präsentiert eine Vorschau auf Firefox 57. Die überarbeitete Bedienoberfläche namens Photon bietet schlankere Menüleisten sowie neu gestaltete Symbole und Schaltflächen. Der Browser soll "die Wiedergeburt von Firefox" markieren, so Mozillas Marketing-Chef Jascha Kaykas-Wolff.

Nokia 8 (9 Bilder)

Nach drei preiswerten Modellen hat der Hersteller HMD mit dem "8" nun ein echtes High-End-Nokia vorgestellt.
(Bild: HMD)

Außerdem im Schnelldurchlauf: Das Oberlandesgericht München konnte gleich in drei Verfahren nichts gesetzwidriges beim Vertrieb eines Adblockers erkennen. Das Nokia 8, das erste Oberklasse-Smartphone von HMD Global, führt eine ganz neue Form von Videos ein. Mit einem Nelson-Mandela-Zitat reagierte der ehemalige US-Präsident Barack Obama via Twitter auf die rassistische Gewalt in Charlottesville: Rekord. (jo)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige