Menü

Wochenrückblick Replay: WhatsApp, Vero und ein flaches Universum

WhatsApp ist praktisch illegal, das Galaxy S9 hat das Display schön und der Vero-Hype nervt das ganze Internet – die meistgelesenen Meldungen in dieser Woche.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge
WhatsApp

(Bild: dpa, Martin Gerten)

WhatsApp ist total praktisch – wird meist allerdings rechtswidrig eingesetzt. Thüringens Datenschutzbeauftragter Lutz Hasse warnte, dass 99 Prozent der deutschen Nutzer sich "deliktisch" verhielten, wenn sie den Messenger verwenden. WhatsApp liest nämlich alle Kontaktdaten des Smartphones aus, was nur okay ist, wenn die Menschen im Adressbuch das vorher erlaubt haben. Doch diese Einwilligungen gibt es praktisch nie. Also einfach auf WhatsApp verzichten? Kaum möglich, denn "der Gruppenzwang ist halt immens", schreibt Forennutzer blst82a. Allein das Vereinsleben lässt sich ohne WhatsApp kaum mehr organisieren.

Samsung Galaxy S9 und S9+ (10 Bilder)

Ist das S9 im DeX dient es als Touchpad.

So richtig aufregend sind Smartphones eigentlich nicht mehr, denn sie sehen alle gleich aus und können alle das gleiche. Und doch: Wenn Samsung ein neues Highend-Gerät vorstellt, interessiert das weiterhin eine Menge Leute. So war es auch beim neuen Samsung Galaxy S9, das die Kollegen bereits ausprobieren durften. Besonders das Display konnte überzeugen. Von Außen sieht das Gerät aber aus wie sein Vorgänger. Egal, auf die inneren Werte kommt's an.

Psssst, es gab diese Woche auch noch neue Gerüchte zum kommenden iPhone "The Notch" X. Das soll größer sein als das aktuelle Modell und über Dual-SIM verfügen. Letzteres gab es noch nie in einem iPhone. Exciting times!

In dieser Woche machte eine App von sich Reden: Vero. Sie bietet Zugang zu einem neuen sozialen Netzwerk, das alles besser machen will als Facebook und Instagram. Es gibt keine Werbung, keinen Algorithmus, keine Datensammelei – versprechen die Macher. Die Neugier und der Hype waren groß, schnell erreichte Vero eine Million Nutzer. Doch es gab auch laute Kritik, etwa am Mitgründer Ayman Hariri und seiner Vergangenheit als Bauunternehmer. Und dann waren da noch die technischen Probleme, die schwammig formulierten AGB und die komplizierte Account-Löschung und, und, und. Perfekt ist Vero also nicht.

Warum wollen die Leute zu Vero?

Welche Form hat unser Universum? Ist es seltsam gewölbt oder pyramidenförmig? Nein, das Universum ist flach, sagen Astronomen. Sie haben intensiv geprüft, ob wir in einem Universum leben, in dem sich die Lichtstrahlen geradeaus fortsetzen oder entlang einer Kurve. Forennutzer stumpf ist trumpf fragt sich, ob "das alles nur eine eine große Illusion" sei. Selbst wenn: "So what?", findet Patenthalse.

War sonst noch was in dieser Woche? Och, nur ein "veritabler Cyberangriff" auf die Bundesregierung. Dahinter steckt womöglich die russische Gruppe "Snake", allerdings ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht viel bekannt über den Angriff. Doch schon die wenigen Informationen offenbaren wieder einmal zentrale Schwächen der IT-Sicherheit der öffentlichen Verwaltung, kritisiert Alvar Freude in einem Kommentar. (dbe)

Anzeige
Anzeige