Menü

Wochenzusammenfassung Replay: Heimarbeit, iOS 10.3, Galaxy S8

Aktualisierungen bei iOS und Android, ein neues Spitzensmartphone, Umstellung von DVB-T auf DVB-T2, ein gefährlicher Gesetzentwurf: Die wichtigsten Meldungen im Rückblick.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Wochenzusammenfassung Replay: Heimarbeit, iOS 10.3, Galaxy S8
Anzeige
Samsung Galaxy S8 G950F schwarz
Samsung Galaxy S8 G950F schwarz ab € 386,55

Flexibel zuhause arbeiten? Das gehört wohl auch bei IBM der Vergangenheit an. Nach Yahoo und HP setzt nun auch Big Blue wieder verstärkt auf die Anwesenheit der Mitarbeiter im Büro – diese Meldung hat in der letzten Woche die meisten Leser auf heise online interessiert.

Samsung hat seine Smartphone-Flaggschiffe Galaxy S8 und S8+ vorgestellt. Um möglichst viel Display in möglichst wenig Gehäuse unterzubringen, verzichtet Samsung auf Knöpfe auf der Vorderseite. Mit Bixby hat das Unternehmen jetzt einen eigenen Assistenten – allerdings vorerst nicht in Deutschland.

Samsung Galaxy S8 und S8+ (8 Bilder)

Das Samsung Galaxy S8 und S8+ gibt es in drei Farben: Silber ("Arctic Silver"), Grau ("Orchid Grey") und Schwarz ("Midnight Black").

iOS 10.3 steht zum Herunterladen bereit. Zu den Neuerungen zählen ein neues Dateisystem, eine Suchfunktion für AirPods und CarPlay-Verbesserungen. Apple möchte allerdings nun iCloud-Nutzerdaten auswerten. Google hat ebenfalls eine neue Version seines Mobilbetriebssystems Android veröffentlicht – allerdings bislang nur für Entwickler. Die verspricht unter anderem eine Verlängerung der Akkulaufzeit, verbesserte Notizen, Benachrichtigungs-Icons und bessere Audio-Codecs für Bluetooth.

Umstellung von DVB-T auf das hochaufgelöste DVB-T2 HD, das bedeutet: in der Nacht auf Mittwoch war von Mitternacht bis Mittag Sendepause. Ein Teil der bislang genutzten Kanäle mussten verlegt werden, wodurch sich die Frequenzen für einige Programme änderten. Forist M76 wettet: DVB-T2 wird ein Eigentor.

Das Justizministerium hat einen neuen Entwurf des "Netzwerkdurchsetzungsgesetzes" zum Kampf gegen "Hatespeech" vorgelegt. Dieser verschärft die vorgesehene Rechtslage noch einmal und könnte zu nicht weniger als zum Ende der Anonymität im Internet führen. Joerg Heidrich, Justiziar von Heise Medien, befürchtet durch das neue Gesetz große Kollateralschäden für die Zivilgesellschaft. Forist Fusionsramme sieht keinen Bedarf für das Gesetz, außer man will damit Zensur einführen.

Die Erfassung von über Satelliten laufender Kommunikation an der Außenstelle in Bad Aibling findet nicht auf bayerischem Grund und Boden statt, sondern allenfalls im Ausland beziehungsweise letztlich auf den Erdtrabanten im All und damit in einem weitgehend rechtsfreien Raum, in den das Grundgesetz nicht hineinreicht: Diese Weltraumtheorie ist Schwachsinn? Vielleicht, aber dennoch Arbeitsgrundlage des BND-Horchpostens.

Start von SpaceX CRS-10 (14 Bilder)

Die Rakete vor ihrem Start
(Bild: SpaceX)

SpaceX hat am Donnerstag einen Satelliten in eine geostationäre Umlaufbahn gehievt. Die erste Antriebsstufe der Rakete war nicht neu, sondern wiederverwendet: Sie ist bereits vor einem Jahr zum Einsatz gekommen. Auch diesmal landete sie wieder sicher. (jo)