Menü

Wochenzusammenfassung #replay No. 7: SSD-Stresstest, Banking-Sicherheitsmängel, Cyanogen-Ende

Haarsträubende Fehler einer Banking-App, Tesla-Easter-Eggs, FreeDOS: Die Top-News der vergangenen Woche sind bunt gemischt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge
Wochenzusammenfassung #replay No. 7: SSD-Stresstest, Banking-Sicherheitsmängel, Cyanogen-Ende

Ob über Weihnachten die eine oder andere SSD unterm Weihnachtsbaum lag? Jedenfalls hat die Meldung "SSDs im Stresstest – mit überraschenden Ergebnissen" das mit Abstand die meisten Besucher gefunden. Dabei handelt es sich "nur" um einen kurzen Hinweis auf einen Artikel in der c't 1/17. Auch das Ende der Firma Cyanogen Inc. interessierte viele Leser (Platz drei).

Ein Man-in-the-middle-Angriff war kein Problem, weil N26 auch elementare Sicherheitsstandards unbeachtet ließ.

Platz zwei belegt ein Bericht von einem Vortrag der Konferenz 33c3 des Chaos Computer Club. Der Sicherheitsforscher Vincent Haupert hat dort vorgeführt, wie er es geschafft hat, das Schutzsystem der Online-Banking-App des Berliner Fintechs N26 komplett auszuhebeln. Auch wenn das Unternehmen die Lücken mittlerweile gestopft hat, wirft der Vortrag ein unschönes Licht auf eine Branche, die dabei ist, ihre guten Sicherheitsstandards für immer mehr Bequemlichkeit über Bord zu werfen. Das sehen auch viele Leser so. "Zippo (1)" etwa fragt, ob man sein Bankonto wirklich per App verwalten muss. Und "SSD-Bremser" glaubt, dass wir Bezahlung mit Bargeld noch schmerzlich vermissen werden.

KI-Assistentin Alexa im Zeugenstand? Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens in den USA soll Amazon die Daten und Audio-Aufzeichnungen eines vernetzten Echo-Lautsprechers herausgeben. Und natürlich der 33c3: Auf dem Kongress des Chaos Computer Clubs gab es wieder viele spannende Vorträge, in denen Hacker unter anderem zeigten, wie sie BlueTooth-Schlösser knacken und über Türsprechanlagen in fremde Wohnungen kommen. Der in einem weiteren Vortrag live zugeschaltete NSA-Whistleblower Edward Snowden rief dazu auf, dem internationalen Trend zu immer mehr Überwachung entgegenzutreten.

Einen Überblick über die meistgelesenen Meldungen des ganzen Jahres bringt das WWWW, das am Neujahrstag erscheint. (jo)

Anzeige
Anzeige