Menü

"Word of the Year": Oxford Dictionaries kürt ein Emoji

Die britischen Oxford Dictionaries haben in diesem Jahr ein Emoji – das lachende Gesicht mit Freudentränen – zum englischen Wort des Jahren bestimmt. Rund jedes fünfte verwendete Emoji war bei einer Analyse das "Face with Tears of Joy".

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 81 Beiträge

(Bild: Oxford Dictionaries/heise online)

Von

Als "Word of the Year" wählt der britische Wörterbuch-Dienst Oxford Dictionaries (OD) 2015 ein Emoji, das lachende Gesicht mit Freudentränen. Die aktuelle Entscheidung soll die wachsende Bedeutung von Emojis widerspiegeln, erklären die Lexikographen. Jedes Jahr wählt OD einen Begriff oder Ausdruck zum Wort des Jahres, der aktuelle sprachliche Trends zusammenfasst. In der Endwauswahl standen in diesem Jahr unter anderem auch "ad blocker", "Dark Web" und "refugee".

Um zu seiner Entscheidung zu gelangen arbeitete OD nach eigenen Angaben eng mit dem Entwickler von On-Screen-Tastaturen SwiftKey zusammen. Das Unternehmen half bei der Bestimmung, mit welcher Häufigkeit Emojis zur Verwendung kamen. Im englisch-sprachigen Raum gewann demnach ganz klar das "Lachende Gesicht mit Freudentränen". Unter allen verwendet Emojis hatte es einen Anteil von 20 Prozent im Vereinigten Königreich und 17 Prozent in den USA. Zweithäufigstes Emoji in den USA ist demnach übrigens das "Gesicht, das einen Kuss sendet" mit 9 Prozent.

Nutzer von Messaging-Diensten und sozialen Netzwerken besitzen inzwischen einen routinierten Umgang mit Emojis. Manche Konversationen beinhalten deutlich mehr Emojis als geschriebene Worte. Auch die Frage, ob Emojis sich zu einer eigenen Sprache entwickeln, steht im Raum. Die Lexikographen von OD haben auch einen Anstieg des Worts Emoji selbst festgestellt, haben jedoch nicht vor, ihre Wörterbücher um Einträge für Emojis zu erweitern.

In den vergangenen Jahren griff OD immer wieder aktuelle Trends auf bei der Kür seines Wortes des Jahres. 2013 wählte es "selfie". 2014 gewann "vape" (den Dampf einer E-Zigarette ein- beziehungsweise ausatmen) die Wahl. (jab)