Menü

World of Warcraft im Abo: Kauf des Hauptspiels nicht mehr notwendig

Wer World of Warcraft spielen will, muss künftig nur noch das Abo zahlen – den Kauf der "Battle Chest" kann man sich sparen.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 73 Beiträge
World of Warcraft im Abo: Kauf des Hauptspiels nicht mehr notwendig

(Bild: Activision Blizzard)

Activision Blizzard stellt das Bezahl-Modell von World of Warcraft um. Neukunden müssen künftig nur noch das Abo zahlen – das Hauptspiel ("Battle Chest") muss nicht mehr separat gekauft werden. Es kostete zuletzt zwischen 10 und 15 Euro. Diese zusätzlich Einstiegshürde entfällt nun. Im Abo enthalten sind wie üblich alle Erweiterungen mit Ausnahme der aktuellsten – die kostet zusätzlich einmalig 45 Euro.

World of Warcraft ist das Urgestein unter den MMO-Rollenspielen und galt über Jahre als das wichtigste Videospiel überhaupt. In den vergangenen Jahren brachen die Nutzerzahlen allerdings ein. Die letzte offizielle Zahl stammt von 2015, damals hatte World of Warcraft 5,5 Millionen Spieler. Zum Vergleich: League of Legends hatte 2014 etwa 67 Millionen aktive Spieler, 2016 sollen es über 100 Millionen gewesen sein. Die Blizzard-Titel Overwatch und Hearthstone haben World of Warcraft ebenfalls den Rang abgelaufen.

Mit der Änderung des Abo-Modells möchte Blizzard wohl neue Spieler für das Rollenspiel anwerben. Die tatsächlichen Ersparnisse sind allerdings gering: Der Preis für die Battle Chest lag ohnehin nur grob auf dem Niveau eines Monatsabos. Ein Monat kostet 13, drei Monate 36 und ein halbes Jahr 66 Euro im Abo. Neue Spieler können sich außerdem für 50 Euro die "komplette Sammlung" kaufen, die neben einem Monatsabo eine Charakteraufwertung auf Stufe 110 sowie das neueste Addon Battle of Azeroth enthält. Wer das neue Addon als Bestandskunde direkt kaufen will, muss ebenfalls nochmal 45 Euro auf die Abokosten draufzahlen. World of Warcraft bleibt also ein kostspieliges Hobby. (dahe)

Zur Startseite
Anzeige