Menü

WorldCom überrascht mit glänzenden Geschäften

vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

Der US-Telecomriese WorldCom hat entgegen dem Trend seine Gewinnaussichten für das laufende Geschäftsjahr bekräftigt. Während die meisten Unternehmen der Telekommunikationsbranche die Umsatz- und Gewinnprognosen drastisch zurückschrauben, blickt WorldCom zuversichtlich nach vorne. Vorstandschef Bernie Ebbers sprach auf einer von Merrill Lynch veranstalteten Investoren-Konferenz von "sehr guten Geschäften". Man sehe keinen Anlass, die Gewinn-Prognosen zu korrigieren. Für 2001 erwartet Ebbers ein Umsatzplus von 12 bis 15 Prozent.

An der New Yorker Börse sorgte die positive Nachricht für einen Kurssprung der WorldCom-Aktie um acht Prozent; Wall-Street-Analysten stuften WorldCom hoch. Als Gründe für die positive Entwicklung gelten vor allem WorldComs starkes Europa-Geschäft, die Schwäche des Konkurrenten AT&T und der nachlassende Preiskampf auf dem US-amerikanischen Ferngespräch-Markt. Ebbers, dem nachgesagt wird, er habe kurz vor dem Verkauf von WorldCom gestanden, will 2001 insgesamt acht Milliarden US-Dollar für Investitionen bereitstellen. (pmz)