Menü
Gamescom

Xbox 360 mit 60-GByte-Festplatte

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 79 Beiträge

Microsoft bietet das Standard-Modell der Xbox 360 ab dem 15. August mit einer 60-GByte-Festplatte an, die das 20-GByte-Modell ablöst. Der Preis bleibt unverändert bei 270 Euro. Neben der Standard-Version bietet Microsoft noch ein Arcade-Modell ohne Festplatte für 200 Euro und eine Elite-Version mit 120-GByte-Platte für 370 Euro an.

Die höhere Festplattenkapazität können Anwender zum Download von Spieledemos, Arcade-Spielen und Filmen über den Online-Shop der Xbox 360 nutzen. Ab Herbst soll die Konsole über ein Firmware-Update auch die Installation von Spielen auf der Festplatte erlauben, wodurch sich die erheblichen Laufgeräusche des DVD-Laufwerks reduzieren und die Ladezeiten verkürzen. Die Spielediscs müssen dann nur noch zur Überprüfung des Kopierschutzes im Laufwerk liegen. Die Installation ist jedoch optional. Alle Spiele sollen weiterhin auch ohne Festplatte funktionieren.

Ob die neuen Konsolen bereits auf der neuen Jasper-Hardware mit verkleinertem Grafikchip basieren, gab der Redmonder Konzern nicht bekannt. Die Jasper-Revision soll eine im 65-nm-Prozess gefertigte AMD/ATI-GPU mitbringen, die die Stromaufnahme, Wärmeabgabe und damit auch die Ausfallrate der Xbox 360 verringert. (hag)

Anzeige
Anzeige